Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Honigsüß und blütenreich: Naunhofer Veilchenmarkt im Aufwind
Region Grimma Honigsüß und blütenreich: Naunhofer Veilchenmarkt im Aufwind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 25.03.2018
Juliane Müller-Dittrich mit dem Osterhasen sowie Mia, Luke, Damian, Lennart und Martin (von links). Quelle: Bert Endruszeit
Naunhof

Mittendrin im Trubel rund ums Stadtgut war auch Juliane Müller-Dittrich mit ihrem Mann und ihrem fünfjährigen Sohn Lennart: „Wir lassen eigentlich keinen Veilchenmarkt aus. Und auch auf den anderen Naunhofer Festen sind wir immer mit dabei.“ Gerade für den Nachwuchs sei eine solche Veranstaltung ideal. „Die Kinder können überall basteln und das Streichelgehege mit den Schafen ist natürlich auch toll.“ Die Naunhoferin nutzte gleich die Gelegenheit, einer guten Freundin einen Besuch abzustatten. „Sie ist Imkerin, und wir sind Honigfans. Und der Honig schmeckt noch mal so gut wenn man weiß, dass der gewissermaßen direkt aus dem Wald kommt.“

Imkerverein freut sich über Zuwachs

Das konnte Denise Berg nur bestätigen. Die Leipzigerin trat vor zwei Jahren dem Naunhofer Imkerverein bei – kein Wunder, schließlich hat sie hier ihre Bienen. „Ich habe vier Völker, das können zu Spitzenzeiten insgesamt über 200 000 Bienen sein.“

Beeindruckende Zahlen kann auch der Imkerverein vorweisen. „Wir konnten bei fast jeder Versammlung neue Mitglieder begrüßen“, freut sie sich. „Vor 13 Jahren waren wir gerade mal neun Leute, jetzt sind wir schon 52. Das ist wirklich ein extremer Zuwachs“, bestätigt die Vereinsvorsitzende Catharina Hamann. Dabei kümmere sich der Verein nicht nur um die Haltung von Bienen und die Honigproduktion. „Wir schaffen auch Rückzugsmöglichkeiten für Insekten als Gegengewicht zur zunehmenden Versiegelung von Flächen. Denn leider verschwinden auch bei uns in Naunhof immer mehr alte Brachflächen. Doch genau die sind für Insekten wichtig.“ Das zunehmende Interesse an der Imkerei sei schon erstaunlich, findet Denise Berg. „Denn dieses Hobby macht ja viel Arbeit. Doch viele Leute wollen einfach etwas für die Natur tun.“

Jetzt geht’s ab in den Garten

Eine tierische Aufgabe übernahm Manuela Rimbeck auf dem Veilchenmarkt. Sie war ins Osterhasenkostüm geschlüpft und verteilte Süßigkeiten. „Der Korb ist schnell leer, ich muss immer wieder nachfüllen.“ Für sie ist der Veilchenmarkt der perfekte Start in den Frühling. „Ich will ja noch viel im Garten erledigen. Zwei Tannen sind umgefallen, da ist etwas Landschaftsgestaltung nötig.“

Wer genau hinschaute, konnte übrigens mehr Stände als auf dem letzten Veilchenmarkt entdecken. „Damals hatten leider einige Händler abgesagt“, so Anja Gaitzsch, Leiterin der Naunhofer Kulturwerkstatt. „Da haben wir uns ans Telefon gesetzt und konnten so tatsächlich einige neue Anbieter gewinnen.“

Von Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreisbauernverband Borna/Geithain/Leipzig hat am Donnerstag mehr als 10 300 Unterschriften gegen die sachsenweite Einführung einer Gewässerabgabe an Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) übergeben. Landwirte befürchten, künftig sachsenweit für die Pflege von Bächen zur Kasse gebeten zu werden.

27.03.2018

20 Mädchen und Jungen aus dem spanischen Saragossa sind momentan in Naunhof zu Gast – im Rahmen eines Schüleraustausch mit dem Freien Gymnasium. Kernstück ist eine Vernissage, die unter dem Motto „Ich – Du – Wir“ das Zusammentreffen der Schüler aus zwei verschiedenen Kulturen mit allen Sinnen thematisiert.

27.03.2018

Arnd Viehweg, der im Juni 2016 durch die Auflösung und teilweise Tötung seiner Rinderherde im Grimmaer Ortsteil Großardau in die Schlagzeilen geraten war, übernahm seine Verteidigung selbst, als am Freitag ein Bußgeldverfahren gegen ihn in die nächste Runde ging. Er zog dabei alle Register und erlebte nicht das Verhandlungsende des Tages.

27.04.2018