Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Hund beißt Achtjährige in Grimma in die Wade
Region Grimma Hund beißt Achtjährige in Grimma in die Wade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 25.10.2018
Ein Hund hat am Mittwoch in Grimma ein Mädchen ins Bein gebissen (Symbolfoto). Quelle: Tilo Wallrodt
Grimma

Ein achtjähriges Mädchen ist am Mittwochnachmittag im Hort der Grundschule Grimma von einem Hund gebissen worden. Das Mädchen saß gerade auf einer Schaukel auf dem Spielplatz vor der Schule, als die 60-jährige Halterin mit ihrem Jack Russell Terrier auf der Gassirunde vorbeikam.

Hund biss Mädchen in die Wade

Aus unerfindlichem Grund zog der Hund an der Leine, die die 60-Jährige in der Hand hielt. Sie versuchte noch, diese zu blockieren, was ihr jedoch nicht gelang. Das Tier war schneller und biss das Mädchen durch die Hose in die Wade. Nach dem Vorfall wurde das erschrockene und weinende Kind in die Schule gebracht, die Polizei und der Vater des Mädchens informiert und ein Krankenwagen gerufen.

Die Achtjährige wurde durch den Biss verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Gegen die Halterin wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Derzeit wird geprüft, ob der Hund alle notwendigen Impfungen besaß.

Von LVZ/gap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine leblose Person ist am Donnerstagvormittag auf der Zwickauer Mulde bei Colditz angetrieben worden. Der Körper war im Uferbereich nahe dem Kraftwerk gefunden worden.

25.10.2018

Der Ruderverein Grimma ist für den Sächsischen Integrationspreis nominiert. Für den Vorsitzenden, Hubertus von Below, kam die Nachricht durchaus überraschend.

25.10.2018

Zum Tag der Justiz gab es im Amtsgericht Grimma einen ungewöhnlichen öffentlichen Prozess zu bestaunen: Neuntklässler des Gymnasiums St. Augustin überraschten mit einer fiktiven Verhandlung. In deren Verlauf wurde ein Schläger zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

25.10.2018