Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Hund frisst Giftköder im Wald bei Naunhof – Vierbeiner stirbt
Region Grimma Hund frisst Giftköder im Wald bei Naunhof – Vierbeiner stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 12.02.2016
Ein Hund hatte einen Giftköder gefressen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Naunhof

Wieder einmal musste ein Hund zu Beginn der Woche sterben, weil Unbekannte Giftköder in den Wäldern um Naunhof ausgelegt hatten. Die Stadtverwaltung Naunhof bat aus diesem Grund Hundehalter um besondere Aufmerksamkeit, wenn sie mit ihrem Hund spazieren gehen. Betroffene sollten auch umgehend die Polizei informieren und Anzeige erstatten. Im aktuellen Fall gingen die Hundebesitzer mit ihrem Vierbeiner im Waldstück Nordstraße /Lutherstraße spazieren. Dort fraß der Hund einen Köder. Der Tierarzt stellte später fest, dass er mit Gift versehen war.

Immer wieder gibt es in der Region derartige Nachrichten über vergiftete Hunde, die beim Spazierengehen in die Todesfalle tappten. Rattengift, Rasierklingen in Hackfleischbällchen, vergiftete Leckerchen – Hundehasser kennen offenbar keine Grenzen. Deshalb sollte man bei Spaziergang mit dem Vierbeiner immer die Augen aufhalten.

Neuerdings gibt es auch für iPhone und IPod Touch ein mobiles Warnsystem. Dabei handelt es sich um die App „Giftköder-Radar“. Sie warnt den Hundehalter vor bekannten oder archivierten Giftködern in seiner Umgebung. Dadurch erfährt der Halter rechtzeitig von gefährlichen Gebieten oder kann gefundene Giftköder noch während des Spaziergangs mit seinem Hund meiden. Die App warnt auch im Urlaub vor Ködern. Auf Giftköder-Radar befindet sich auch der Eintrag, dass im Wald um Naunhof mindestens ein Köder ausgelegt wurde und der Hund in der Tierklinik verstorben ist.

Weitere Informationen unter: www.giftkoeder-radar.com.

Von cb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutlich mehr Besucher als im Jahr zuvor empfing die Gesellschaft Schloss Colditz 2015. Entsprechend zufrieden zeigt sich Geschäftsführerin Cornelia Hippe-Kasten. Mit ihrem Team will sie jetzt das Veranstaltungsangebot ausbauen. Sie braucht die Einnahmen, denn der finanzielle Spielraum wird immer enger.

12.02.2016

Der Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege im Rittergut Trebsen steht kurz vor der Eröffnung für die Herberge im so genannten Inspektorenhaus. Noch im März sollen die Fremdenzimmer ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Logie gibt es zum kleinen Preis.

11.02.2016

Maler und Musikerin verwirklichen sich einen Traum. Sie bauen die sogenannte Froschvilla in Grimma zu einem Kunsthaus aus. Künstler Olav van der Angrick beginnt, Kurse anzubieten. Musikabende und Lesungen sollen folgen. Er bereitet eine neue Ausstellung im Freizeitbad Riff vor.

11.02.2016
Anzeige