Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Polizei sucht bei Grimma nach Waffen
Region Grimma Polizei sucht bei Grimma nach Waffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 08.05.2018
Polizeieinsatz in Großbardau bei Grimma. Quelle: Frank Schmidt
Grimma/Großbardau

Am Montagabend gab es in Großbardau bei Grimma einen Polizeieinsatz. Nach ersten Informationen sei in der Parthestraße ein offenkundig illegales Waffenlager ausgehoben worden, das einem 51-jährigen Mann zugeschrieben wird.

Ein Sprecher der Polizei in Leipzig bestätigte am Dienstag, dass aufgrund eines Hinweises vom vergangenen Sonntag das Wohnhaus des Tatverdächtigen durchsucht und diverse Gegenstände sichergestellt, beschlagnahmt und abtransportiert worden. Derzeit werde geprüft, ob es sich tatsächlich um Waffen handelt und damit Verstöße gegen waffenrechtliche Bestimmungen vorlägen.

Eine Verbindung zur Reichsbürger-Szene gäbe es nicht. Auch ein ausgebrannter Geländewagen, der auf dem Grundstück abgestellt wurde, stünde mit den Ereignissen nicht in Zusammenhang, so der Behördensprecher. Das Auto war wenige Tage zuvor wegen eines technischen Defekts abgebrannt.

Der Wohnungsinhaber befinde sich derzeit auf freiem Fuß.

Die Polizisten durchsuchten das Gelände.

Von fsw/bw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Blütenfest in Dürrweitzschen steht vor einem Jubiläum. Vom 11. bis 13. Mai geht die 40. Auflage über die Bühne. Seinerzeit hatte es die LPG „Obstproduktion“ ins Leben gerufen. Ein Heimspiel hat dieses Mal die Weltmeisterin im Pole Tanz, Annika Winkler.

11.05.2018

Neues Gesicht im Kulturraum Leipziger Raum: Der 34-jährige Nerchauer Sebastian Miklitsch hat seine Tätigkeit als neuer Kultursekretär aufgenommen.

11.05.2018

Katzenmörder? Familie Schubert aus der Beiersdorfer Straße in Grimma musste bereits den Tod von drei Katzen betrauern. In allen drei Fällen vermutet sie, dass nachgeholfen wurde. Die junge Vicky war kerngesund und ging innerhalb nur einer Woche zugrunde.

11.05.2018