Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma In Eicha wird traditionell rund um Silvester auf Tontauben geschossen
Region Grimma In Eicha wird traditionell rund um Silvester auf Tontauben geschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 03.01.2016
Abwechslung im Schießalltag: Am Sonnabend legten Schützen in Eicha ihre Waffen auf Tontauben an. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Naunhof/Eicha

Zum Jahreswechsel ins Schwarze treffen: diese Möglichkeit besteht in Eicha seit rund zwei Jahrzehnten. So lange nämlich lädt die Sportleistungsgruppe der Polizei Grimma rund um den letzten Tag des Jahres auf den Sportplatz des Naunhofer Ortsteils zum Tontauben-Schießen für Mitglieder von Schützen- und Schießvereinen, für Waidmänner, aber auch für Ungeübte ein.

Ein Angebot, dass die Grimmaer Schützen bis zu vier Mal im Jahr in Eicha unterbreiten und das regelmäßig auf eine gute Resonanz stößt. „50 Leute sind keine Seltenheit, Schießen erfreut sich durchaus einer großen Beliebtheit“, so Rainer Jatzkowski, Leiter der Schießleistungsgruppe bei der Grimmaer Polizei, die wiederum dem Verein Bund der Militär- und Polizeischützen angehört. Und das Tontaubenschießen sei umso gefragter. Die Angebote zu dieser Form des Schießens sind dünn gesät. „Außer in Eicha kann man in der Region das Tontauben-Schießen regelmäßig nur noch beim Threnaer Schützenverein und bei der Privilegierten Bürgerschützengilde in Wurzen betreiben“, so Jatzkowski.

Neben der Schießhalle in Grimma böten diese Vereine ebenso wie andere Schützenvereine im Rahmen seiner vier alljährlichen Eichaer Termine Anfängern die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung am Schießen zu versuchen. Und dabei gleichzeitig die Voraussetzungen prüfen zu lassen, ob man geeignet ist, zur theoretischen Prüfung für den Erwerb einer Waffenbesitzkarte zugelassen zu werden – Grundvoraussetzung für eine waffenrechtliche Erlaubnis zum Besitz einer Waffe. „Wer die Waffenbesitzkarte erwerben möchte, muss den Nachweis von mindestens zwölf innerhalb eines Jahres unter fachkundiger Anleitung absolvierter Schießeinlagen erbringen“, erläutert Rainer Jatzkowski, in dessen Verein es ebenfalls hohe Hürden bis zur selbstständigen Nutzung einer Waffe gibt. „Einem Eintritt in den Verein Bund der Militär- und Polizeischützen geht grundsätzlich eine einjährige Probezeit voraus“, so der Schießleistungsgruppenleiter, der mit seinem Verein zum zweiten Tontaubenschießen in Eicha am Ostersonnabend einlädt.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Baden bei Wind und Wetter hilft gegen Schnupfen, gegen Rheuma und hält den Geist frisch – das wissen die Polenzer Eisbären aus langjähriger Erfahrung. Wer nicht selbst in den Ammelshainer Moritzsee stieg, verfolgte das Geschehen interessiert vom Ufer aus.

02.01.2016

Livemusik zum Tanzen, Buffet und Feuerwerk: In der Grimmaer Muldentalhalle ging es in der Neujahrsnacht zur Sache. Mit „Grimma tanzt“ und einem Oktoberfest sind bereits weitere große Veranstaltungen terminiert.

01.01.2016

Luca Riemann ist das Neujahrsbaby 2016 im Landkreis Leipzig. Der Brand eines Wohnhauses in Großpösna, der kurz nach Mitternacht fahrlässig durch eine Rakete ausgelöst wurde, zählte zu den schwerwiegenderen Ereignissen, denen sich Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienst in der Neujahrsnacht im Landkreis widmen musste

.

01.01.2016
Anzeige