Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Intensive Proben und viel Freizeitspaß
Region Grimma Intensive Proben und viel Freizeitspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.05.2015
Straffe Proben: Intensiv studieren die Mitglieder des Jugendblasorchesters Grimma im Probenlager neue Stücke ein. Quelle: pd

Augustin und der Bläser-Arbeitsgemeinschaft der Grundschule Wilhelm Ostwald Grimma. Denn während des Probelageralltags und beim gemeinsamen Musizieren mit den erfahrenen Orchestermitgliedern sollten die Mädchen und Jungen in das Orchester integriert werden. "Das ist uns gelungen", sagte Rahmlow. "Bei einem Tagesausflug nach Liberec und einer Faschingsdisco am letzten Abend wurde der Teamgeist im Verein weiter gefestigt", freute er sich. Somit sei das Orchester bestens für die zahlreichen Konzerte in diesem Jahr gerüstet.

Das nächste Konzert in Grimma wird das traditionelle Osterkonzert am Sonntag, 20. April am Schwanenteich sein. Weiterhin reist das Orchester zu einem internationalen Jugendaustausch vom 23. Juli bis 2. August nach Estland. Der musikalische Höhepunkt in diesem Jahr ist allerdings das 8. Internationale Musikantentreffen vom 12. bis 14. September. Bei diesem Fest werden sicher auch die neu einstudierten Musiktitel zu hören sein. Zehn Nationen geben sich dann im September ein musikalisches Stelldichein in Grimma. Dabei wird das Motto von Reiner Rahmlow in der Muldestadt wieder mit Leben erfüllt werden. Dieses lautet: "Mögen die Klänge der Blasmusik Frohsinn in die Herzen und Häuser bringen - und die Menschen einander näher." Aus Japan, Brasilien, Serbien, Polen, Tschechien, Ungarn, Estland, Frankreich und aus Ungarn haben sich schon Klangkörper angemeldet. Denn Stadtmusikdirektor Reiner Rahmlow und seine jungen Musiker haben zu vielen internationalen Klangkörpern enge Beziehungen. So waren die Muldestädter selbst unter anderem in Brasilien und in Japan zu Gast. Etwa 1000 Musikanten erwartet das Orchester nun in Grimma. "Wir wollen möglichst viele junge Musiker in Familien unterbringen", wirbt Rahmlow. Doch auch zahlreiche Helfer werden benötigt.

@Gastfamilien oder Helfer melden sich telefonisch unter 03437/917025 oder per E-Mail info@jbo-grimma.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.02.2014
Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30928]Trebsen. Mit einem Besucheransturm hatte die Verwaltung zur öffentlichen Stadtratssitzung vorgestern Abend gerechnet und deshalb den Sitzungssaal im Feuerwehrtechnischen Zentrum als Tagungsort bestimmt.

19.05.2015

Zwei Großprojekte werden die Verkehrsteilnehmer im Muldental in diesem Jahr beschäftigen. In beiden Fällen geht es um Brücken. Laut Sächsischem Verkehrsministerium sind Bauarbeiten an der Autobahnüberführung der Bundesstraße 107 bei Grimma geplant und die Brücke der ehemaligen Bundesstraße 6 zwischen Borsdorf und Leipzig-Sommerfeld soll durch einen Neubau ersetzt werden.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30927]"Für uns ist das Wetter ein Segen", so der Inhaber der Grimmaer Gärtnerei. Die Frauen hocken in einem Meer von Blüten. Gelb, blau, lila und rot leuchten die Stiefmütterchen und Primeln.

19.05.2015
Anzeige