Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Jetzt erst recht: Grimma kann Triathlon
Region Grimma Jetzt erst recht: Grimma kann Triathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 25.04.2018
Karsten Ullmann (IKK), Wolfgang Möller vom Ordnungsamt, OBM Matthias Berger, Sportlicher Leiter Matthias Vogel, Gesamtleiter Hans-Peter Bischoff (v.l.) freuen sich auf den Triathlon. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

Die Berichterstattung vom vergangenen Muldental-Triathlon habe nicht werbewirksamer sein können, scherzt Oberbürgermeister Matthias Berger. Er spielt auf Pleiten, Pech und Pannen im Jedermann-Rennen an, bei dem er und etliche weitere Hobbyfahrer mitten im Wettkampf vom Rad geholt wurden, um den Start der nachfolgenden Elite nicht zu gefährden. „Only bad news are good news“ (nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten), lacht der Grimmaer OBM: „Spaß beiseite, ich spüre bei allen eine Trotzreaktion, dieses ,Jetzt erst recht’. Grimma kann Triathlon!“

750 Triathleten in Grimma erwartet

Am 30. Juni und 1. Juli erwartet die Perle des Muldentals rund 750 Triathleten. Allein zu den Rennen der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren gehen bis zu 330 Athleten an den Start. Gesamtleiter Hans-Peter Bischoff von Sports Live kündigt bestens ausgelastete Herbergen an: „Die Mädchen und Jungen aus ganz Deutschland werden begleitet von Angehörigen, Freunden und Übungsleitern – die müssen ja alle irgendwo schlafen.“ Zudem richteten die Landesverbände ihre Trainingslager in der Regel gleich an Ort und Stelle aus: „Der Schiffsführer auf der Mulde wird also einige Badekappen mehr als sonst sehen.“ Die Mulde werde kochen – so heiß seien die jungen Sportler, prophezeit Wettkampfleiter Matthias Vogel von den Triathlonfreunden Muldental: „Das Rennen in Grimma gilt als Nominierungskriterium der Deutschen Triathlonunion für die Europameisterschaft vom 19. bis 22. Juli 2018 in Tartu (Estland).“

Erstmals geht Mixed Team Relay an den Start

Gut möglich, so Vogel weiter, dass in Grimma die Olympioniken von morgen zu erleben sind: „Erstmals gibt es bei uns zusätzlich eine sogenannte Mixed Team Relay. Bei der Staffel, die ab 2020 in Tokio olympisch ist, starten immer zwei Mädels und zwei Jungs pro Mannschaft. Die Distanzen sind superkurz: 200 Meter Schwimmen, 4,62 Kilometer Rad, 1,55 Kilometer Lauf.“ Wolfgang Möller von der Stadt Grimma präsentiert eine anspruchsvolle Radstrecke – und einen ziemlichen Scharfrichter: „Den Wendepunkt haben wir vorverlegt. Die Fahrer kommen also nicht gerade mit Karacho von der Gattersburg hinunter. Sie verzichten auf den Schwung, weil sie frühzeitig bremsen müssen, um die Kurve zu kratzen. Die Konsequenz: Fast aus dem Stand heraus geht es wieder den Berg hinauf.“ Ein Grund, weshalb OBM Berger von brutaler Qualität spricht. Gemeinsam mit Landrat Henry Graichen fungiert er als Schirmherr der Meisterschaften.

Bis 25. Mai zum enviaM KidsCup anmelden

Kathleen Schlichter von den Triathlonfreunden bedankt sich schon jetzt bei rund 250 Helfern pro Tag. Karsten Ullmann, Regionalgeschäftsführer von Sponsor IKK Classic, lobt vor allem die breitensportliche Dimension der Veranstaltung: „Am 24. Mai im Grimmaer Stadion und am 15. Juni im Muldentalbad Kleinbothen können alle Interessierten das Sportabzeichen ablegen. Außerdem suchen wir einmal mehr das sportlichste Unternehmen der Region.“ Früh übt sich, was ein Triathlet werden will: Am 16. Juni wetteifern im Grimmaer Stadion der Freundschaft zudem Kindergärten und Grundschulen um den enviaM KidsCup. Meldeschluss hierfür ist der 25. Mai.

Nudelparty nach den Meisterschaften

2. Bundesliga, Regionalliga Ost, dazu die beliebten Jedermann-Rennen Bike24-Team und enviaM light, für die es in diesem Jahr keinerlei Zeitbeschränkungen gibt: „Es wird also garantiert niemand vom Rad geholt“, verspricht Gesamtchef Bischoff. Und auch Matthias Zöll, Generalsekretär der Deutschen Triathlon Union, hält Wort. Nach dem Zoff um die Disqualifikationen im vorigen Jahr lädt er alle teilnehmenden Hobbysportler zur Nudelparty ein. „Nudeln? Da esse ich lieber einen Döner“, frotzelt OBM Berger.

Von Haig Latchinian

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Grimma Spur der Verwüstung - Fünf Autos in Grimma beschädigt

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zu Dienstag in Grimma eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Kurz nach Mitternacht habe er insgesamt fünf Autos beschädigt, teilte die Polizei in Leipzig mit.

25.04.2018

Kleiner Aufschub: Die Bundesstraße 107 in Grimma wird erst ab 2. Mai voll gesperrt. Die Einschränkungen für die Wurzener Straße sollten ursprünglich seit Montag gelten. Autofahrer müssen sich auf weiträumige Umleitungen einstellen.

25.04.2018

Um allen Kindern Platz zu bieten, müsste die Naunhofer Grundschule zügig erweitert werden. Doch einige Planungen kommen nicht so recht voran, selbst Grundsätzliches ist noch offen.

28.04.2018
Anzeige