Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Kabelfehler: 6200 Kunden in Grimma ohne Strom
Region Grimma Kabelfehler: 6200 Kunden in Grimma ohne Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 13.04.2016
In Grimma kam es am Montagabend zu einem großflächigen Stromausfall. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Grimma

Am Montagabend kam es zu einer Stromunterbrechung im Westen des Muldentals. „Insgesamt waren rund 6200 Kunden ab 19.26 Uhr in den Orten Ammelshain, Grethen, Grimma, Großsteinberg, Großsteinberg am See, Klinga, Köhra, Lindhardt, Naunhof, Polenz, Pomßen und Beiersdorf ohne Strom“, informiert Evelyn Zaruba, Pressesprecherin der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom in Halle. Ursache waren zwei Kabelfehler in Naunhof und Großsteinberg. „Die Kunden wurden durch Umschalten auf andere Leitungen schrittweise wiederversorgt. Gegen 21 Uhr hatten alle Kunden wieder Strom“, so Zaruba. Heute werden Fehler geortet und Reparaturarbeiten eingeleitet.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Grimmaer Diakonie-Altenpflegeheim „Hedwig Bergsträßer“ gibt es einen neuen Bewohner: einen Teddybären in Notfallseelsorge-Kluft. Das Kuscheltier ist ein „Andenken an eine gute Tat“, so Notfallseelsorger Tommy Schmidt, nämlich an eine Spendenaktion, die Mitarbeiter des Hauses auf die Beine gestellt haben.

13.04.2016

Beim Versuch, vor einem Schulbus die Straße zu überqueren, sind zwei Elfjährige im Colditzer Ortsteil Erlbach von einer Autofahrerin erfasst worden. Der Junge wurde dabei schwer, das Mädchen leicht verletzt.

12.04.2016

Ein Jahr lang haben Schülerinnen und Schüler der Bad Lausicker Werner-Seelenbinder-Oberschule zum Schicksal der einst in der Stadt ansässigen jüdischen Familie Hirsch recherchiert. Am 6. Mai wollen sie nun, unterstützt vom Verein Erich-Zeigner-Haus Leipzig, in Bad Lausick die ersten sieben Stolpersteine verlegen.

12.04.2016
Anzeige