Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kaditzscher Tierheilpraktikerin Friederike Böge setzt auf Naturheilverfahren

Kaditzscher Tierheilpraktikerin Friederike Böge setzt auf Naturheilverfahren

Es sieht schon etwas merkwürdig aus, wie Friederike Böge ihre vierbeinigen Patienten unter anderem behandelt: Mit einem Tensor, der auch als Einhandrute bezeichnet wird, testet sie die Schwingungsbeziehungen von Hündin Nele mit einem homöopathischen Medikament aus.

Kaditzsch. Denn die gebürtige Münchnerin ist Tierheilpraktikerin und setzt auf sanfte Methoden.

"Alles, ob Mensch, Tier oder Sache, strahlt Schwingungen aus . Und mit Hilfe des Tensors teste ich, ob beispielsweise ein Medikament für einen Patienten geeignet ist. Bewegt sich der Tensor zwischen Tier und Medikament horizontal, bedeutet dies ein ´ja´ - das Medikament passt zum Tier", erklärt die 36-Jährige, die bereits seit einigen Jahren praktiziert und per Fernstudium die fundierte Ausbildung als Tierheilpraktikerin absolvierte.

"Das Problem hier in der Region rund um Grimma bis nach Leipzig ist, dass wir zwar einige Tierärzte haben, aber sehr wenige mit der Spezialisierung Naturheilverfahren für Klein- und Großtiere. Ich bin eine der wenigen Tierheilpraktikerinnen, die neben Katzen, Hunden und anderen kleinen Tieren auch Rinder oder Pferde behandelt. Diese Spezialisierung ist sehr selten und da möchte ich Abhilfe schaffen und auch eine Alternative zu herkömmlichen Tierarztpraxen weiter weg anbieten." Bereits in ihrer frühesten Kindheit hat die zweifache Mutter aus Kaditzsch Kontakt mit Tieren. Als Tierarzttochter ist sie in der Nähe von Hannover aufgewachsen und konnte ihrem Vater in seiner Großtierpraxis und ihrer Mutter in deren Kleintierpraxis über die Schulter schauen und mithelfen. Ebenso behandelte sie gemeinsam mit ihren Eltern Wildtiere wie Rehe, Eichhörnchen oder Füchse und zog sie groß. "Ich liebe Tiere und besitze heute natürlich auch welche. Ein Schwein, drei Pferde, zwei Ponys, vier Katzen, zwei Hunde und zwei Kaninchen leben hier in Kaditzsch mit mir zusammen", so die gebürtige Münchenerin, die mit vier Jahren Reiten lernte, noch eher als sie Fahrrad fahren konnte.

Das Besondere an der alternativen Naturmedizin sei der ganzheitliche Behandlungsansatz: Nicht die Symptome würden bekämpft werden, sondern es werde ganz gezielt nach den Ursachen geforscht. "Deswegen gibt es kein Patentrezept für alle Tiere. Die Behandlungen und Medikamente müssen absolut individuell zusammengestellt werden, weil jeder Patient anders auf bestimmte Zusätze und Inhaltsstoffe reagiert." Und genau das mache für sie den Unterschied zu unseriösen Heilpraktikern aus, denn die Kaditzscherin wisse, dass sich viele mit den Naturheilverfahren beschäftigen würden, aber vielen vor allem die Erfahrung im individuellen Umgang mit Patienten fehle.

So arbeitet Friederike Böge unter anderem mit den 37 Bach-Blüten, die als Tinktur verabreicht werden und den Gefühlshaushalt des Tieres ins Gleichgewicht bringen. In Kombination mit den zwölf Schüßler-Salzen - diese sollen den gestörten Mineralhaushalt des Tieres heilen- und homöopathischen Medikamenten ergäben sich unzählige Behandlungsansätze für die Tiere.

"Ich akupunktiere auch meine Patienten, die ja ebenso bestimmte Reizpunkte wie Menschen haben. Tiere reagieren im Vergleich aber viel intensiver und schneller darauf, da sie vom Kopf her nicht so vorbelastet sind wie Menschen", erklärt Friederike Böge. Zu ihren Behandlungsmethoden gehört neben Reiki - eine therapeutische Energiearbeit durch Hände auflegen - auch, wegen ihrer in der Wissenschaft nicht belegbaren Ergebnisse, das nicht ganz unumstrittene Verfahren der Telekommunikation. Hierbei könne sie per Gedankenaustausch den Ängsten und Problemen ihrer Patienten auf die Spur kommen. "Ich hatte ein Pferd in Behandlung, das seine Pferdehalterin urplötzlich beim Reiten abgeworfen hat und aggressiv war. Per Telekommunikation fand ich heraus, dass der Standort im Stall Schuld an diesem Gefühlswandel war. Wir probierten einen Wechsel und das Pferd bekam eine andere Box, was funktioniert hat. Die Halterin berichtete mir, dass ihr Tier wieder ganz ruhig und ausgeglichen war."

"Halter kommen oft zu mir, wenn die Schulmedizin nicht mehr weiter weiß, die Tiere chronisch krank oder die Ursache für Probleme und Ängste unklar sind. Die Naturheilverfahren können das Leben der Tiere verlängern und Schmerzen lindern." So sollte ein Dalmatiner-Rüde eingeschläfert werden, weil er an akuter Arthrose litt und er die Treppen nicht mehr auf und ab steigen konnte. Nach einer homöopathischen Spritzkur sei er laut Friederike Böge in der Lage gewesen, noch eineinhalb Jahre lang diese Hindernisse ganz alleine zu bewältigen. "Das ist ein tolles Ergebnis und zeigt, welche Macht die Natur hat."

Kontakt:

Mobile Tierheilpraxis

Friederike Böge Telefon: 0172 / 9417366 oder 03437 / 707337 E-Mail: info@tierheilpraxis-boege.de www.tierheilpraxis-boege.de

Kathrin Kirscht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr