Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Karussell dreht sich für Hiddensee

Karussell dreht sich für Hiddensee

Generationswandel statt Generationskonflikt. So könnten, nein so haben die Zuschauer im Grimmaer Kino Central-Theater den Auftritt der Band "Karussell" aus Naunhof wahrgenommen.

Voriger Artikel
Gey: Strafabgabe auf Kohlekraftwerke bremst das Neuseenland aus
Nächster Artikel
Wie ein Teppich: Pferdesportler präsentieren ihren neuen Reitplatz

Kinotipp: Die Naunhofer Band "Karussell" präsentiert in Grimma einen Musik- und Naturfilm.

Quelle: Frank Schmidt

Grimma. Die aus DDR-Zeiten bekannte Ostrockband präsentierte ihren Musik- und Naturfilm "Karussell - Vier Tage auf Hiddensee" und machte Werbung im Doppelpack. Nämlich für sich und ihr neues Album sowie für ein herrliches Fleckchen Erde, das selbst manch Insulaner so nicht kennt.

Aber was die Generationsfrage betrifft, so ist die Band gut aufgestellt mit Urgestein Wolf-Rüdiger Raschke und Reinhard Huth als "die grauen Eminenzen in der Seniorenecke" sowie mit Joe Raschke auf der Youngsterseite. Sie bilden die Stützpfeiler für ihre Bandmitglieder Jan Kirsten, Benno Jähnert und Hans Graf, die sich quasi als Brücke darüber legen, um der jüngeren Publikumsgeneration den Zugang zu ihrer Musik zu schaffen.

"Ich bin heute 36 Jahre und kann mich noch sehr gut erinnern, als mein Vater Balladen wie ,Als ich fortging' oder ,Wie ein Fischlein unterm Eis' vor sich her gesummt hat - egal ob im Badezimmer oder im Auto", sagte Annegret Schuster und zeigte ungeniert ihren Arm mit Gänsehaut, "die ich nur mit dem Gedanken daran bekomme". Der 61-jährige Werner Naumann verbindet die Gruppe Karussell mit "einem Stück Jugenderinnerungen". Allerdings räumt er ein: "Mit der elektronischen Musik, wie sie Joe einbringt, habe ich so meine Probleme. Für ihn spricht aber, dass er es mit extrem viel Leidenschaft macht - und das zeichnet eben den Generationswandel in der Band aus."

Als ein "perfekt gehaltenes Plädoyer für die jünger gewordene Musik" sehen Beate und Uwe Krahmer (46/43) den Film von Karussell. "Ich denke, wir sind eine Generation dazwischen, die sowohl die alten Songs nicht missen will will und die neuen Songs lieben gelernt hat."

Nach seiner Premiere ist der 90-minütige, jedoch kurzweilige Musik- und Naturfilm "Karussell - Vier Tage auf Hiddensee" am Wochenende und noch Anfang nächster Woche bis einschließlich Dienstag täglich 17.45 Uhr im Grimmaer Kino Central-Theater zu erleben.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2015
Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr