Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Keine Einigkeit: Von Grimma nach Borna führt kein Weg

Keine Einigkeit: Von Grimma nach Borna führt kein Weg

Nicht recht voran kommt das Vorhaben eines Radweges, der Borna und Grimma verbindet und ebenso die Kommunen Kitzscher und Bad Lausick touristisch erschließt. "Es gibt zurzeit keine Einigung darüber, wie der Bau des Radweges finanziert werden soll", sagt Brigitte Laux, Sprecherin des Landratsamtes.

Voriger Artikel
Auf den Spuren Seumes
Nächster Artikel
Naunhofer Turmuhrenmuseum: Eier auf dem Gabentisch

Offene Frage: Ob es zwischen Borna und Grimma mal auf einen durchgehenden Radweg gibt, ist derzeit offener denn je.

Quelle: LVZ-Archiv

Borna/Grimma. Auch eine gemeinsame Runde mit den Vertretern von Borna, Grimma, Bad Lausick, Kitzscher und Frohburg, dem Kreis, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr und dem sächsischen Wirtschaftsministerium führte nicht zu einer Lösung. Der Streit entzündet sich an den Kosten, die die Anrainer-Kommunen tragen müssten. Würde die jeweilige Wegstrecke zugrunde gelegt, müsste Bad Lausick den größten Brocken aufbringen - "ausgeschlossen", heißt es aus dem Kurstadt-Rathaus seit Monaten.

"Einigkeit besteht allerdings darin, dass die Projektumsetzung nur gemeinsam erfolgen kann, da der Radweg nur als Ganzes für die künftige radtouristische Entwicklung der Region nützt", so Laux. Landrat Gerhard Gey (CDU) habe deshalb für das Solidaritätsprinzip geworben. Er verwies auf die finanzielle Unterstützung des Landkreises, der 50 000 Euro für die Planungsleistungen zu geben bereit ist. "Nur wenn die Kommunen eine Rahmenvereinbarung für das Vorhaben abschließen, ist die 90-prozentige Förderung möglich." Die schließe sogar den Grunderwerb ein, etwa von Teilen des alten Querbahndamms, der für den Weg genutzt werden soll. "Unter diesem Solidargedanke, verbunden mit dem gemeinsamen Nutzen für alle Beteiligten, soll die Finanzierung der Planungskosten nochmals in den kommunalen Gremien diskutiert werden und dann über die gemeinsame Projektumsetzung entschieden werden", appelliert der Landrat an die betreffenden Rathäuser und Stadtparlamente. Wenn der Finanzierungsvorschlag keine Akzeptanz finde, müsse das Vorhaben auf unbestimmte Zeit zurückgestellt werden, bis eine andere finanzielle Ausgangssituation bei den beteiligten Kommunen bestehe. Das könne keine der Kommunen anstreben.

Die regionale Hauptradroute Grimma-Borna ist unter der sächsischen Dachmarke "SachsenNetz Rad" Bestandteil der Radverkehrskonzeption des Freistaates Sachsen. Das im Entwurf vorliegende Konzept bescheinigt ihr Entwicklungspotenzial. Davon würden nicht nur die Hauptziele Grimma und Borna profitieren, sondern alle Orte entlang der 33 Kilometer langen Verbindung.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.03.2014
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr