Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kindereinrichtung als Hauptnutzer des Klingaer Kulturraums

Kindereinrichtung als Hauptnutzer des Klingaer Kulturraums

Vorbei sind die Zeiten, als das Wort "Käfighaltung" zum Synonym für Veranstaltungen im Klingaer Kulturraum wurde. Seit Ende vergangenen Jahres können Familien, Vereine und Firmen das neu erbaute Dorfgemeinschaftszentrum an der Staudnitzstraße erobern - und tun es auch in großer Zahl und Vielfalt.

Voriger Artikel
Eintritt ins Naunhofer Waldbad wird teurer
Nächster Artikel
Grimmaer Baumfällaktion ein Fall für den Staatsanwalt

Baustelle alter Kulturraum: Neben der Klingaer Kindertagesstätte als Hauptnutzer wird auch das Vereinszimmer des Klingaer Volkschors seine Heimstatt im ehemaligen Kulturtempel des Dorfes finden.

Quelle: Ralf Saupe

Parthenstein/Klinga. Doch wie geht es mit dem alten Kulturraum an der Neubauernstraße weiter? In dessen langjährige Biografie wird jetzt ein neuer Lebensabschnitt aufgenommen.

Die Historie des Klingaer Kulturraums reicht bis Mitte der 1970er-Jahre zurück. Damals und bis zur Wiedervereinigung diente er mit seiner Küche vornehmlich als Speiseraum für die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft, später auch für die Gärtnerei. Im Anschluss wurde er bis zum Herbst vergangenen Jahres der Kulturtempel im Dorf schlechthin. Von Großveranstaltungen, wie Fasching, Kinderfasching oder Weinfest des Fördervereins der Klingaer Feuerwehr und Silvesterparty des Sportvereins, über Schlachtfeste von Feuerwehr und Volkschor, Polterabende, Hochzeits- und andere Familienfeiern, Vereinsversammlungen, wöchentliche Chorproben, monatliche Veranstaltungen des Rentnertreffs, Tanzunterricht, Rückenschulen und andere gymnastikorientierte Sportstunden, Veranstaltungen der Kirchgemeinde, Eltern- und Kinderveranstaltungen der Kindertagesstätte bis hin zum lebendigen Adventskalender - die Liste der Nutzer und ihrer Events im Kulturraum ist mit dieser Aufzählung längst nicht abgeschlossen. Von Jung bis Alt und von Januar bis Dezember war der Raum eine begehrte Adresse, die rechtzeitig in der Gemeindeverwaltung reserviert werden musste. So unverzichtbar der Kulturraum für das Gemeinschaftsleben war, so limitierend war auch seine 140 Quadratmeter große "Saal"-fläche. Seit 2010 wurden mit den Klingaer Gemeinderäten konkrete Ansätze diskutiert, die letztlich mit dem Neubau eines Dorfgemeinschaftszentrums in eine zukunftssichere Lösung mündeten.

Der ehemalige Kulturraum soll dennoch nicht brachliegen. "Der große Raum selbst und seine Küche werden von der benachbarten Kindereinrichtung 'Gänseblümchen' für Veranstaltungen und sportliche Aktivitäten genutzt werden", berichtete Parthensteins Bürgermeister Jürgen Kretschel (parteilos). "Zudem haben wir mit der Kirchgemeinde die Vereinbarung getroffen, dass sie nach Absprache diesen Raum unmittelbar neben der Kirche ebenfalls für ihre Sitzungen und Veranstaltungen mit nutzen kann."

Zudem wartet ein neuer Mieter auf seinen Umzug aus dem zum Verkauf stehenden alten Gemeindeamt: Das Vereinszimmer des Klingaer Volkschors wird seine neue Heimat in Teilen des ehemaligen "blauen Salons", einem Separee des Gebäudes, finden. Dazu wurde es notwendig, den Raum vom Küchenzugang abzutrennen und zugleich an und in der Küche kleine bauliche Veränderungen vorzunehmen. "Dafür investieren wir einen vierstelligen Euro-Betrag. Die notwendigen Bauarbeiten stehen kurz vor ihrem Abschluss", informierte Parthensteins Gemeindeoberhaupt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.03.2014
Saupe, Ralf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.12.2017 - 07:48 Uhr

Aussprache der Mannschaft, Trainer sitzt weiter fest im Sattel

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr