Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Kirche Etzoldshain: Anbau soll bald fertig sein
Region Grimma Kirche Etzoldshain: Anbau soll bald fertig sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 14.10.2018
Stephan Mühlberg auf dem Gerüst und Gunter Raubold von Stuck-Schmidt sind mit Außenarbeiten an dem erweiterten Anbau der Kirche befasst. Quelle: Ekkehard Schulreich
Bad Lausick/Etzoldshain

Dass der Anbau an der Nordseite der Etzoldshainer Kirche zur Kirchweih am 11. November nutzbar ist, darauf zu hoffen, bestehe Anlass, sagt Uwe Krauße, der für die Kirchgemeinde die Baustelle betreut. Nach einer Unterbrechung sei das Rathendorfer Unternehmen Stuck-Schmidt dabei, die Erweiterung des schon vor Jahrzehnten angefügten Kirchenraums abzuschließen.

Blick auf die Kirche Etzoldshain. Quelle: Jens Paul Taubert

Die Fassade wird geputzt. Im Inneren wird die Decke hergerichtet. Das Dach ist bereits erneuert. „Den Innenraum aber können wir erst vollenden, wenn die neuen Fenster drin sind“, sagt Bauunternehmer Joachim Schmidt: „Wir halten uns auf jeden Fall ran, doch versprechen kann ich nichts.“ Krauße indes ist optimistisch: „Die Fenster kommen Ende Oktober. Da müsste das doch zu schaffen sein.“ Gebaut würden die Fenster und die neue Tür vom Ebersbacher Handwerksbetrieb Klaus Schindler.

Anbau kommt Nutzung als Winterkirche zugute

„Uns ist es wichtig, dass das Vorhaben jetzt zu einem guten Ende kommt“, sagt Lothar Wadewitz, der sich als Rentner ein bisschen um das Bauprojekt kümmert. Schon vor zweieinhalb Jahren plante die Kirchgemeinde Bad Lausick-Etzoldshain, an den Anbau eine Toilette anzufügen und die Elektrik auch in der Martinskirche selbst zu erneuern. Um Letzteres kümmerte sich das Etzoldshainer Unternehmen Elektro-Jahn. Der erweiterte Anbau komme der Nutzung als Winterkirche zugute, sagt Wadewitz: „Und auch für den Kinderkreis ist es gut, dass es endlich eine Toilette gibt.“

Kirchgemeinde will weiter Spenden sammeln

Und für die Besucher von Trauerfeiern, ergänzt Pfarrer Thomas Erler. Er sei dankbar, dass das Vorhaben nach der langen Vorbereitung jetzt umgesetzt werde. Eine Förderung aus dem Leader-Programm und Eigenmittel der Kirchgemeinde machten das möglich: „Wir werden weiter Spenden sammeln. Für eine so kleine Kirchgemeinde wie die unsere ist das schon eine Investition.“

Einweihung für den Martinstag geplant

Ergänzt werde das Ganze durch eine Mini-Küche, die man für Veranstaltungen nutzen könne. Eingeweiht werden soll der modernisierte Anbau möglichst am Martinstag. Schließlich ist der Heilige Martin Schutzpatron dieses Gotteshauses.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für ihr ehrenamtliches Engagement ehrte Sachsen die Naunhoferin Helga Schnabel, die mit einem Verein das Turmuhrenmuseum schuf. Sie entwickelte viele Ideen, die Leben in das Fachwerkhaus brachten.

13.10.2018

Die Arbeiten am neuen Stadion sind voll im Zeitplan. Die Bauleute zeichnen sich durch Termintreue aus, das Vereinshaus nimmt Gestalt an, auf dem Rasenplatz sprießt bereits das erste Grün. Und doch regt sich Unmut beim FC Grimma: Das neue Stadion an der Lausicker Straße kann aus Kostengründen nur für 800 Zuschauer konzipiert werden.

12.10.2018

Lysann Heider-Martin aus Colditz stellt im Heimatmuseum Kitzscher aus. Zu sehen sind unter dem Titel „Unsere Welt in Farbe“ vor allem Porträts von Tieren und Menschen. Die Eröffnung ist am Sonntag.

12.10.2018