Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kisa-Geschäftsführer beurlaubt

Kisa-Geschäftsführer beurlaubt

Über ein Thema, das die Gemeinde Borsdorf und viele andere Kommunen in Sachsen direkt betrifft, informierte Bürgermeister Ludwig Martin (CDU) auf der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Borsdorf. Demnach befinde sich die Kisa, die Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen, derzeit in schwierigem Fahrwasser. "Kisa-Geschäftsführer Martin Schmeling wurde beurlaubt", erklärte Ludwig Martin, zugleich stellvertretender Verbandschef der Kisa, gestern gegenüber LVZ. Die Entscheidung habe Verbandsvorsitzender Hans-Christian Rickauer, Oberbürgermeister der Stadt Limbach-Oberfrohna, getroffen.

"Grund ist die angespannte Finanzlage der Kisa", erläuterte Martin weiter. Um Wege aus der schwierigen Situation sei es bei einer Verbandsversammlung des Zweckverbandes am Mittwoch in Limbach-Oberfrohna gegangen. "Beschlossen wurde, den Kassenkredit von drei Millionen auf 6,3 Millionen auszuweiten", äußerte Martin. Damit solle dem finanziellen Engpass innerhalb des Verbandes begegnet werden. Zugleich sei eine Beraterfirma beauftragt worden, Sanierungsvorschläge zu unterbreiten. Auch mit dem sächsischen Innenministerium habe es Gespräche gegeben. Der beurlaubte Geschäftsführer der Kisa, Martin Schmeling, war vor seiner Tätigkeit beim Zweckverband Bürgermeister der Stadt Markranstädt.

Die Kisa zählt eigenen Angaben zufolge über 700 Kreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, kommunale Einrichtungen sowie sonstige Körperschaften des öffentlichen und privaten Rechts zu ihren Kunden. Man verstehe sich als kommunaler Dienstleister für integrierte IT-Lösungen, heißt es in Veröffentlichungen des Verbands. Die Kisa stellt auf Wunsch Hardware, also Rechner, Server und Betriebssysteme zur Verfügung, und zeichnet auch für Sicherheitsvorkehrungen verantwortlich. Sitz der Kisa ist Limbach-Oberfrohna. Mit der Geschäftsführung sei kommissarisch Frank Schlosser von der KDN (Kommunale DatenNetz GmbH) beauftragt worden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.12.2013
Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr