Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Kompetenzzentrum für Landkreis Leipzig: Nichts Vergleichbares in Deutschland
Region Grimma Kompetenzzentrum für Landkreis Leipzig: Nichts Vergleichbares in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 19.05.2015
Ein Team auf neuen Wegen: Thomas Friedrich (r.), Leiter der Weiterbildungsakademie des Landkreises Leipzig, stellte vor zahlreichen Gästen das Konzept des Trainings- und Kompetenzzentrums vor. Telc-Geschäftsführer Jürgen Keicher (l.) bezeichnete das Projekt als bundesweites einmalig. Quelle: Klaus Peschel

Etwas Vergleichbares gebe es nicht in Sachsen, in Mitteldeutschland und in ganz Deutschland, hielt sich zum Beispiel Ulrich Klemm, Geschäftsführer des Sächsischen Volkshochschulverbandes, mit Komplimenten nicht zurück.

Zur Weiterbildungsakademie gehören unter anderem die beiden Volkshochschulen im Muldental und im Leipziger Land. Sie bieten in unterschiedlichsten Bereichen Kurse vorwiegend für Privatpersonen an und warten darauf, dass sie von den Kunden besucht werden. Mit dem Trainings- und Kompetenzzentrum wird laut Friedrich ein ganz neuer Weg eingeschlagen. "Wir warten nicht auf Kunden, wir gehen hin", erklärte er bei der Eröffnungsveranstaltung in den neu gestalteten Räumlichkeiten der Volkshochschule in Wurzen und fügte dann an die Gäste gerichtet hinzu: "Wir kommen zu Euch, bauen das perfekte Produkt für Euch und stehen rund um die Uhr an jedem Tag der Woche zur Verfügung."

Die Zielgruppe, die er dabei ansprach, steht ebenfalls für den von Friedrich erwähnten neuen Weg. Denn das Angebot richtet sich an Unternehmen, speziell an kleine und mittlere. Große Konzerne könnten sich selbst um die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter kümmern, so Friedrich. Die Weiterbildungsakademie verstehe sich als kompetenter Partner der lokalen Wirtschaft, biete praxisorientierte Lösungen für alle Branchen. "In Zukunft wird der wirtschaftliche Erfolg auch davon abhängen, wie gut Unternehmen das Potenzial ihrer Belegschaft weiter entwickeln", erklärte der WaLL-Direktor und wandte sich noch einmal an die Gäste: "Weiterbildung lohnt sich auch für Ihr Unternehmen."

Mit dem Telc-Trainings- und Kompetenzzentrum betrete die Weiterbildungsakademie Neuland, führte Klemm in seinem Grußwort aus, weg von einer Komm- zu einer Geh-Struktur. Dahinter stehe ein hervorragendes Konzept. In die gleiche Kerbe schlug auch Jürgen Keicher, Geschäftsführer der Telc-GmbH mit Sitz in Frankfurt, die in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen europäische Sprachenzertifikate vergibt und in die Arbeit des Trainings- und Kompetenzzentrums involviert ist. Er komme in Deutschland herum, sagte er und sprach gar von einem "Leuchtturm der Bildungslandschaft".

Lobende Worte gab es auch von Ralf Berger, Leiter der Bildungsagentur Leiter, vor allem für die gute Kooperation mit den Schulen im Muldental. Und Landrat Gerhard Gey kam um das Fazit nicht herum, der Landkreis sei stolz, eine solch aktive Weiterbildungsakademie zu besitzen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.11.2013
Heinrich Lillie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_28605]Das Haus mit der grün-weißen Reklame ist bis zum Dach eingerüstet. Zielsicher springen Handwerker über die Dachsparren und verlegen rote Ziegel.

19.05.2015

Er sei mit 46 Jahren allerdings noch zu jung, um aufzuhören. Deshalb wolle er sich eine neue Herausforderung suchen, die Spaß mache. Das Sporthaus soll jedoch am 6. März am alten Standort wieder öffnen.

19.05.2015

Die Planungen am neuen Standort laufen bereits. Mit dem Inhaber des Hauses habe sie sich bereits auf einen Umbau geeinigt, erzählt Grawunder. So werde das Haus in der zweiten Reihe am Markt einen neuen Eingang bekommen.

19.05.2015
Anzeige