Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Konfirmanden bauen Leuchter für Naunhofer Kirche
Region Grimma Konfirmanden bauen Leuchter für Naunhofer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 19.05.2015
Tragen und getragen: Silva Kirstein (links) und Natalie Hellmich und gestalten einen Fisch aus Sandstein, das christliche Symbol findet in der Mitte des Leuchters seinen Platz. Quelle: Ingrid Hildebrandt
Anzeige
Naunhof

14 Konfirmanden gestalten gemeinsam mit dem Wolfsburger Stahlplastiker Stephan Lindegger und der Lützener Steinbildhauerin Kerstin Krieg den Kerzenträger aus Sandstein und Schmiedeeisen. Umrahmt von 14 Leuchterstäben wird in der Mitte ein großer Fisch, das bekannte christliche Symbol, seinen Platz finden.

Ein sonniger Tag im Kranwerk: Klopf, klopf, klopf - das rhythmische Hämmern ist nicht zu überhören. Mit Eisen, Fäustel und Knüpfel bearbeiten Silva Kirstein und Natalie Hellmich einen Sandstein. Warum sich die 14-Jährigen gerade für dieses Kunsthandwerk entschieden haben? Die beiden Mädchen legen für einen Moment das Werkzeug beiseite, schieben die Schutzbrille hoch und sprechen begeistert vom Bearbeiten des Sandsteins. "Wir können ihn so schön gestalten." Stimmt: Augen und Mund eines Fisches sind schon deutlich zu erkennen. Einen eigenwilligen Ausdruck hat er bekommen - ist Fisch und Fabelwesen zugleich. Eine Plastik, die die Fantasie der Betrachter anregen will.

Die Geräusche einer Schmiede locken in die nächste Werkstatt des Kranwerks. Hier gestalten Lukas Lübeck (14) und Willy Haase (14) die Einzelstäbe des Leuchters. Der gleichmäßige Rhythmus beim Schmieden hat etwas Musikalisches. "Man braucht Ausdauer und Kraft", erzählen die Jungs aus Klinga und Naunhof. Schwierig seien die Kringel der Eisenstäbe gewesen. "Alle 14 werden zu einer Gruppe zusammengefasst, die vorderen werden den Fisch dann tragen."

Schmieden und fügen - tragen und getragen werden - miteinander - füreinander. "Die Idee für dieses Jugendprojekt entstand gemeinsam mit Norbert George, dem Pfarrer der evangelischen Kirchgemeinde Naunhof", berichtet Heiko Guter vom Verein Kultur-Faktur im Kranwerk. "Wir möchten die Jugendlichen zum künstlerischen Ausprobieren und Gestalten anregen." Außerdem heiße Kultur, den Boden für Künftiges zu bereiten. Unterstützt wird das Jugend- und Kunstprojekt von Daniela Guntner. Die ehemalige Leiterin des Wolfsburger Kulturbüros ist mittlerweile Mitglied im Kultur-Faktur-Verein.

"Es sollte kein gekaufter Leuchter sein, sondern ein selbst geschaffenes Gemeinschaftswerk werden", betont Pfarrer Norbert George. "Das Kunstobjekt wird seinen Platz neben dem Altar der Stadtkirche Naunhof erhalten und auch spätere Generationen erfreuen." am 1. Juni, 10 Uhr, soll es der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Kommen Lukas, Willy, Natalie, Silva und die anderen heute 14-jährigen Konfirmanden später einmal in die Stadtkirche, können sie auf ihren Leuchter zeigen und sagen: "Guckt mal, der ist von uns."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2014
Hildebrandt, Ingrid

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz wolkenverhangenen Himmels kamen hunderte Besucher zum 36. Blütenfest. Gleich am Morgen begann das Reitturnier, das über zwei Tage dauerte. Neben dem Springreiten war noch Dressur zu sehen.

12.05.2014

Seit dem 22. April ist Andreas Dietze als Beauftragter von Landrat Gerhard Gey (CDU) eingesetzt, um die Macherner Gemeindeverwaltung zu leiten und die Situation im Rathaus zu normalisieren.

19.05.2015

Eine schwere Last musste Manuela Schmidt von der Wählervereinigung Ammelshain (WVA) in dieser Woche schultern. Sie allein hatte zu entscheiden, ob aus Sicht des Naunhofer Ortsteils die Planungen für den Bau einer Teilortsumgehung wie gehabt fortgeführt werden können.

19.05.2015
Anzeige