Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Kreistagswahl ebenfalls im Blick
Region Grimma Kreistagswahl ebenfalls im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.05.2015

Nach LVZ-Informationen hatten dort wie in Machern zwei Mitglieder nicht an der Abstimmung teilgenommen, weil sie sich befangen fühlten.

Der Bornaer Holger Luedtke enthielt sich beim Votum zum Wahlkreis 4 der Stimme, da dort seine Ehefrau Simone Luedtke (beide Linke), Oberbürgemeisterin von Borna, für den Kreistag kandidiert. Brigitte Beyer aus Wyhra stimmte ebenfalls nicht mit ab, da sich ihre Tochter Cora Lesch (beide CDU) ebenfalls um ein Mandat bemüht. Würde man der Argumentation des Verwaltungsgerichts zum Fall Machern folgen, wäre demnach auch im Vorfeld der Kreistagswahl ein Mangel passiert. Der Kreis sah gestern allerdings keinen Grund zum Handeln: "In der Sitzung des Kreiswahlausschusses vom 26. März 2014 war der Fakt der Befangenheit zu berücksichtigen. Nach unserer Rechtsauffassung gelten die allgemeinen Befangenheitsvorschriften der sächsischen Gemeindeordnung und werden um spezielle Regelungen aus dem Kommunalwahlgesetz ergänzt", so Sprecherin Brigitte Laux. Auch für Wahlausschüsse würde demnach gelten, dass eine von Individualinteressen freie und unparteiische Tätigkeit sicherzustellen sei, so das Landratsamt. Diese Einschätzung entspricht der des Sächsischen Innenministeriums, nicht allerdings jener des Verwaltungsgerichtes Leipzig.

"Für mich war es auch in Anlehnung an die sonst üblichen Geflogenheiten in der Kommunalpolitik angebracht, mich als Beisitzer im Kreiswahlausschuss für befangen zu erklären", so Holger Luedtke gestern gegenüber LVZ. "Die Regularien bei Wahlen sind aber mittlerweile so kompliziert, dass man schon einen Anwalt braucht, um eine zulassungsfähige Liste aufzustellen", meinte der Kreischef der Linken.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.04.2014
Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Befürchtung, dass die Kommunalaufsicht des Landratsamtes weitere Gemeinderatswahlen absagen könnte, wurde gestern nicht zur Realität. Es blieb bei der Absage für Machern und dem am Dienstag mündlich ausgesprochenen Stopp für den Urnengang in Borsdorf.

19.05.2015

Es rumort weiter. Zur Stadtratssitzung am Donnerstagabend war es Christa Heidel, die das umstrittene Thema Benutzerordnung öffentlich ansprach. Als Vorsitzende des Turn- und Sportvereins (TSV) 1884 fühle sie sich unzureichend informiert, welche Kosten auf sie zukommen, wenn für das Training in Hallen künftig Geld verlangt wird.

19.05.2015

Mit Blick auf die bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen am 25. Mai dürfen seit knapp zwei Wochen Wahlplakate das öffentliche Stadtbild prägen. Doch Trebsen kehrt einmal mehr das gallische Dorf heraus, denn hier ist von Aufbruchstimmung in ein neues Stadtparlament nichts zu sehen, zu hören und zu spüren.

19.05.2015
Anzeige