Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kugelblitz ist Stadtgespräch

Kugelblitz ist Stadtgespräch


Trebsen. Stromschlag, Kugelblitz oder was? Noch herrscht in Trebsen Rätselraten über das jüngste Gewitter.

. Die Unwetter-Front, die an jenem Sonntagabend den Ort offenbar mit voller Wucht erwischte, sorgte für hohen Sachschaden. Besonders betroffen war die Geschäftsstelle der Sparkasse Muldental. Zwei Tage musste sie geschlossen bleiben, erst am Mittwoch lief die zwischenzeitlich komplett lahmgelegte Technik wieder reibungslos.

 

Nein, das habe sie noch nie erlebt, stöhnte gestern Ingrid Otto, die im Blumenweg 7 wohnt: „Es war so gegen 21.30 Uhr. Auf einmal gab es einen mörderischen Knall. Durch die Wucht der Detonation waren die Telefonsteckdosen aus der Wand gerissen worden. Es roch wie verbrannt. An der Tapete sah man den Ruß. Alle Mann rannten wir auf den Hausflur und warteten dort ab, bis der Spuk vorüber war." Unterdessen hätten sich Bewohner von der Feldstraße bei der älteren Dame gemeldet, die den Kugelblitz genau beobachtet haben wollen: „Immer wieder ist sogar von einem Feuerschweif die Rede", so Ingrid Otto.

Thomas Glaser, Unterhaltungselektroniker aus dem benachbarten Nerchau, kommt mit den Reparaturen der Geräte aus Trebsen kaum noch hinterher. „In meiner Werkstatt steht alles voll. Fernseher, Receiver, Satellitenschüsseln, Telefone – alles hat es entschärft. Nicht auszudenken wir hätten jetzt eine Fußball-WM der Männer." Alle Hände voll zu tun hat auch der Trebsener Elektriker Manfred Stöckel: „Klingel- und Sprechanlagen hat es genau so zerlegt wie Computer, Kopfstationen oder Sicherungen. Die Leute bitten natürlich zunächst um Kostenvoranschläge, warten danach auf grünes Licht der Versicherungen – erst dann können wir mit der Reparatur beginnen."

Die Trebsener Geschäftsstelle der Sparkasse war am Montag und Dienstag lahmgelegt. Geldautomat, Kontoauszugdrucker und Selbstbedienungsterminal hatten durch den Stromschlag den Geist aufgegeben. Sprecher Jens Weigelt: „Erst als wir mit Hilfe von IBM einen defekten Router des Netzwerkes ausgewechselt hatten, sahen wir, dass auch noch ein zweiter Router außer Betrieb war. Deshalb hatte sich alles etwas verzögert. Am Mittwoch arbeitete dann die gesamte Technik, inklusive Telefone und Computer, wieder normal." Nein, er könne sich nicht erinnern, dass eine Geschäftsstelle nach einem Gewitter jemals für zwei Tage geschlossen werden musste", so Weigelt gestern. Einmal mehr ein Indiz für die gewaltige Wucht des Blitzes.

Kein Wunder also, dass die Trebsener rund um den Markt die Wetterprognosen derzeit mit besonderem Interesse verfolgen. Nach besagtem Blitz und Donner fürchten sie eine Wiederholung: „Dabei hatten wir die Stecker vor dem Gewitter wohlweislich heraus gezogen. Es half nichts. Sogar die Ölheizung und die Geschirrspülmaschine mussten dran glauben", schüttelt Rentnerin Ingrid Otto den Kopf. Der Schock sitzt tief. Schließlich hatte die Region die Kugelblitze bislang nur mit den gleichnamigen lustigen Seelingstädter Keglerinnen in Verbindung gebracht.

 

Haig Latchinian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr