Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma „Kunst und Reformation“ nimmt bei Schaddel erste Züge an
Region Grimma „Kunst und Reformation“ nimmt bei Schaddel erste Züge an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 07.06.2018
Schüler der Maurerschule Rochlitz errichteten auf dem Waldweg zur Schaddelmühle eine geschwungene Bank, die später mit Fliesen, die an Martin Luther und seine Bedeutung bis in die heutige Zeit erinnern sollen, ergänzt wird. Quelle: privat
Grimma/Schaddel

Die Künstlerinnen Juliane Köhler und Kerstin Schäfer kommen mit ihrem Projekt „Reformation und Kunst“ gut voran. Helfer aus Stadtverwaltung, Behörden und Vereinen unterstützen das Vorhaben tatkräftig. Schüler der Maurerschule Rochlitz errichteten jetzt auf dem Waldweg zur Schaddelmühle eine geschwungene Bank, die später mit Fliesen, die an Martin Luther und seine Bedeutung bis in die heutige Zeit erinnern sollen, ergänzt wird. An Bäumen und Felsen werden Schriftzüge mit Lutherzitaten entstehen.

Grimmaer Schüler stellen Fliesen her

Während die Maurer schon in den Tagen zuvor den Boden für das Fundament gegossen hatten und vorigen Donnerstag die Steine setzten, durften sich Schüler des Grimmaer Augustinums bei Tonarbeiten beweisen. Bevor die Fliesen geschnitten werden können, muss erst einmal der Ton geschlagen werden, damit auch die letzte Luftblase aus der Masse entweichen kann und die Fliesen beim brennen nicht zerplatzen.

Kunstprojekt am Lutherweg

Im Rahmen des Projektes „Reformation und Kunst“, ein Leader-Vorhaben, entstehen auf dem Lutherweg vier Kunstwerke in Grimma, Mügeln, Leisnig und Döbeln. In Grimma verwirklichen sich Juliane Köhler aus Hannover und Kerstin Schaefer aus Stuttgart mit ihrer Idee von Luthersprüchen an Bäumen und Felsen. Ziel ist es, in die Umsetzung viele andere Menschen einzubinden.

Von Detlef Rohde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Kulturgut Pferd“ war ein Projekttag an der Grundschule Grimma-Hohnstädt überschrieben. Die Kinder erfuhren dabei, dass die Vierbeiner nicht nur dem Reiten dienen. Dazu gab es einen aufwendigen Stationsbetrieb.

04.06.2018

Kita-Grundsteinlegung, Bilder-Ausstellung und Eröffnungsparty und Teichfest – Grimmas Ortsteil Großbardau ist in seine 800-Jahrfeier gestartet. Dabei wurde auch an die großen Söhne des Dorfes erinnert

04.06.2018

So etwas hat Naunhof noch nicht gesehen: Zum Florianstag wurde erstmals ein Brandcontainer der Öffentlichkeit präsentiert. Wehrleiter Thomas Conrath bezeichnete es als „Glücksfall“, das gerade seine Wehr die nagelneue Anlage zuerst testen durfte.

07.06.2018