Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma LVZ-Ferienaktion: Rasant rutschen und toll tauchen im Riff
Region Grimma LVZ-Ferienaktion: Rasant rutschen und toll tauchen im Riff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 19.05.2015
Drei Freunde im Riff: (v. l.) Nils, Luc und Dominic aus Leipzig fanden bei der gestrigen LVZ-Ferienaktion in Bad Lausick vor allem das Rutschen toll. Quelle: Jens P. Taubert

"Hier ist es schön", fand die Leipzigerin. Auch bei Lucs Freunden, dem zehnjährigen Niels und dem elfjährigen Dominic, kam der Badetag groß an.

Mit dem Coupon aus der Leipziger Volkszeitung bekamen gestern für nur 15 Euro zwei Erwachsene und zwei Kinder vier Stunden Badespaß im Riff. Schon um 9 Uhr früh, als das Bad aufmachte, standen die ersten LVZ-Leser vor der Tür. "Viele Großeltern sind mit ihren Enkelkindern da", berichtete Jana Teichmann, Servicemitarbeiterin im Riff. Bis 11.30 Uhr waren schon 30 Coupons an der Kasse abgegeben worden.

Auch Klaus Schröder aus Leipzig nutzte die Aktion mit seinen beiden Enkelkindern, er war erstmals im Riff und fand es "okay". Claudia Bryks aus Altenburg war schon bei vielen LVZ-Ferienaktionen dabei. "Das ist gut und preiswert", lobte sie. Ihre beiden Enkel aus Leipzig waren von dem Badetag begeistert. Dem neunjährigen Oliver gefiel die Rutsche am besten und dem fünfjährigen Yannik das Tauchen im flachen Wasser. "Für die Kinder ist es hier schön und vielseitig", so die Oma. Auch ihrer Freundin Ilona Will gefiel es. Die Altenburgerin besucht das Bad häufiger.

Maria und Stefan Röhler aus Roßwein nutzten erstmals eine Ferienaktion der Leipziger Volkszeitung. Diesmal habe es gepasst, freuten sie sich. Mit dabei war die achtjährige Enkelin Selina und ihr elfjähriger Bruder Tobias. "Ach, ich muss den Coupon fürs Eis noch aus dem Schrank holen", fiel ihrer Oma plötzlich ein. Jedes LVZ-Ferienkind bekam gestern im Selbstbedienungsrestaurant noch kostenlos ein kleines Eis. "Schoko, Vanille oder Erdbeer - die Kinder dürfen selber aussuchen", erklärte Markus Tripp, Mitarbeiter im Riff-Restaurant. Auch Sarah sollte noch ihr Eis bekommen. Nach jeder Menge Wasserspaß musste sich die Vierjährige aber erst einmal an Land ausruhen, deshalb erkundete sie gemeinsam mit ihrer Oma Hannelore Fleischer aus Naunhof das Piraten-Schiff auf dem Außengelände. "Das gefällt mir", bestätigte das kleine Mädchen. Von Naunhof sei es nicht weit, da komme sie öfter mal ins Riff erzählte Hannelore Fleischer, erst im Frühjahr habe sie hier einen Gesundheitskurs gemacht. Auch LVZ-Ferienaktionen hat sie schon öfter genutzt. "Diese Angebote sind sehr nett und gute Vorschläge für einen Ausflug", erklärte sie.

"Wir nehmen die Ferienaktionen gern mit", sagte auch Reinhard Vacek aus Schkeuditz, der mit seiner Frau und den beiden Enkelkindern gekommen war. Das Bad sei gut, die Kinder hätten sich schon darauf gefreut, erzählte er.

Das Freizeitbad öffnet jetzt in den Sommerferien täglich von 9 bis 22 Uhr. "Wir freuen uns auf alle Ferienkinder, die den günstigen Sommertarif nutzen können", so Riff-Betriebsleiterin Annett Koza. Am Ende der Aktion lagen ganz viele Coupons an der Kasse, etliche LVZ-Leser nutzten also die Ferien-Aktion im Riff. Weitere zehn Angebote unserer Zeitung für andere Ausflugsziele gibt es in den kommenden Wochen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.07.2014
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_34558]Landkreis Leipzig. Die Rollen im neuen Kreistag sind verteilt. In der konstituierenden Sitzung am Mittwochabend im Stadtkulturhaus Borna zeigte sich, dass in vorbereitenden Sitzungen ganze Arbeit geleistet worden war.

19.05.2015

Hoffnung schöpft Roland Buchheim aus Erdmannshain. Nachdem das Kölner Verwaltungsgericht in dieser Woche den Eigenanbau von Cannabis für Schmerzpatienten in eng gefassten Grenzen erlaubt hat, kann er vielleicht irgendwann einmal seine Leiden mit Cannabis aus dem Garten behandeln.

19.05.2015

Was lange währt, wird zumindest in den meisten Fällen gut. Diese alte Weisheit könnte sich in Threna bestätigen. Seit der vergangenen Woche ist der Sportplatz des Belgershainer Ortsteiles um eine Attraktion reicher.

19.05.2015
Anzeige