Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Lachen über Klassiker aus Willli Schwabes Rumpelkammer
Region Grimma Lachen über Klassiker aus Willli Schwabes Rumpelkammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 08.03.2011
Anzeige

. Es liefen aber genauso DEFA-Klassiker, und selbst „Willi Schwabes Rumpelkammer" wurde aus der Filmkiste hervorgekramt. Die Filme von einst liefen jedoch nicht über eine Leinwand, vielmehr waren die Mitglieder des Dürrweitzschener Carneval Clubs selber die Akteure.

Doch bevor die Bühne im Bürgerzentrum in Dürrweitzschen gemäß dem Motto der 24. Session „Närrisch lassen wir uns treiben von den schönsten Filmen aller Zeiten" zur Filmkulisse avancierte, lotsten die Karnevalisten die Besucher durch einen dunklen Kasten in den Saal, an dessen Ende sie noch über schmale Bretter balancieren mussten. Selbst das Prinzenpaar Marika I. und Lothar I. kam mit der „Didanik", wie sie den legendären Dampfer des Films „Titanic" auf Sächsisch nannten, angeschwommen.

Grimma/Dürrweitzschen. Ganz auf alte Filme aus der UFA-Zeit eingestellt waren die Dürrweitzschener Narren in ihrer Veranstaltung am Sonnabend. Es liefen aber genauso DEFA-Klassiker, und selbst „Willi Schwabes Rumpelkammer" wurde aus der Filmkiste hervorgekramt. Die Filme von einst liefen jedoch nicht über eine Leinwand, vielmehr waren die Mitglieder des Dürrweitzschener Carneval Clubs selber die Akteure.

Großes Gelächter kam bei den gespielten Filmszenen auf. So führten die DCC-Mitglieder den Filmklassiker „Feuerzangenbowle" so komisch auf, dass das Publikum aus dem Lachen fast nicht mehr herausfand. Sogar Johannes Heesters, dem es gelang, den Tod wegzuschicken, kam an diesem Abend vor. Die Sketche wechselten sich mit den Tanzeinlagen der Funken ab, die nicht weniger für gute Laune sorgten. Das dreifache „Weitzschen Hellau!" hallte immer wieder durch den Saal.

Pfarrer Karl Heinz, der im richtigen Leben tatsächlich Pfarrer ist, legte im Wechsel mit DJ Roland die Film- und Tanzmusik auf. „Vor drei Uhr morgens bin ich nicht zu Hause und Punkt neun Uhr halte ich schon meinen ersten Gottesdienst", verriet das Urgestein des Dürrweitzschener Karnevals, Pfarrer Dallmann. Seit Jahrzehnten praktiziere er dies so und habe anderentags stets pünktlich Gottes Wort verkündet. Die beiden Diskotheken ergänzten sich gut, sagte Roland Lawrenz. Man würde sich blind verstehen und die Musik langsam steigern, um die Stimmung anzuheizen.

Wer immer noch Lust auf Faschingsstimmung verspürt, ist zur Veranstaltung am 12. März eingeladen, die 19.33 Uhr im Bürgerzentrum Dürrweitzschen beginnt.

René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Parthenstein/Grethen. Die Grethener fühlen sich den Störchen besonders verbunden. Nicht umsonst ziert Meister Adebar das Orts- und Feuerwehrwappen, nennen sich die Kita des Dorfes „Storchennest" und der Heimatverein „Grethener Störche".

08.03.2011

Muldental/Grimma. Sie ist zweifellos eine Erfolgsgeschichte, die Veranstaltung „Schulsport ist toll!". „Die, die bei der ersten Auflage als Kinder mit von der Partie waren, sind mittlerweile um die 30 Jahre alt und feuern heute vielleicht als Vati oder Mutti ihre eigenen Kinder an", bringt es Schulsportkoordinator Hartmut Riegert auf den Punkt.

07.03.2011

[image:php15561e5f5c201011261637.jpg]
Grimma. Es bleibt dabei: Die ehemalige Bergstraße in Grimma behält den seit 1. Januar gültigen Namen Ferdinand-Walther-Straße.

05.03.2011
Anzeige