Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Laienspieler in Fremdiswalde proben das nächste Wintermärchen

Theater Laienspieler in Fremdiswalde proben das nächste Wintermärchen

Die Laienspieler sind mitten in ihren Proben für das neue Märchen zur Wintersaison. Diesmal wird ein Stück aus der Feder einer Fremdiswalderin sein, Jana Mundus: Aschenbrödel.

Szenenbild aus einer früheren Aufführung der Fremdiswalder Laienspieler.

Quelle: Bert Endruszeit

Grimma/Fremdiswalde. Die Laienspieler sind mitten in ihren Proben für das neue Märchen zur Wintersaison. Diesmal wird es ein Stück aus der Feder der Fremdiswalderin Jana Mundus sein: Aschenbrödel. „Jana Mundus fragte in den vergangenen Jahren immer mal wieder nach, ob wir nicht Aschenbrödel spielen können“, sagt Andrea Pfeifer, Regisseurin bei den Laienspielern. Es fand sich aber kein geeignetes Stück, dass für die Theatergruppe adaptiert werden konnte. Darum schrieb Mundus es selbst.

„In enger Absprache mit mir hat sie fünf Bilder für das Stück entworfen und den Text immer wieder angepasst“, erzählt Pfeifer. Es ging vor allem um die Fragen, welche Möglichkeiten vorhanden sind, welche Ansprüche gestellt werden können, was die Kinder in der Schauspieltruppe können.

Das Stück ist fertig geschrieben, die 25 Laienspieler aus Fremdiswalde haben mit den Proben begonnen. Dazu werden außerdem Kostüme zusammengesucht und Kulissenteile hergestellt. „Wir haben mittlerweile schon einen recht großen Kostümfundus“, sagt Pfeifer. Dieser reiche von der Prinzessin bis hin zum Schuster. Ab und an werden ihnen Kleidungsstücke von Freunden und Familie gegeben, Bekannte helfen manchmal bei Näharbeiten. „Beim Abverkauf der Opernkostüme in Leipzig stöbern wir auch gerne mal“, so Pfeifer. Bei der Ballszene im Aschenbrödel werden einige dieser Opernkleider eingesetzt.

Drei Aufführungen vom Aschenbrödel wird es im Landgasthof Fremdiswalde geben, die Premiere ist am 11. Dezember um 17 Uhr. Damit setzen die Laienspieler eine etwa 138 Jahre alte Tradition fort. Lange Zeit bis zum Jahr 2000 kümmerte sich die ansässige Grundschule um das Theater zur Weihnachtszeit. Als diese geschlossen wurde, haben zwei Lehrerinnen eine Theatergruppe gegründet, um die Tradition zu bewahren. Mittlerweile stehen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam auf der Bühne.

Von Andrea Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.08.2017 - 10:24 Uhr

Gruhne-Elf feiert nach dem Fehlstart vergangene Woche einen späten Heimsieg gegen die Mannen vom Muldezusammenfluss.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr