Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Malaktion auf dem Grimmaer Marktplatz
Region Grimma Malaktion auf dem Grimmaer Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 06.05.2018
Die kleinen Malerinnen wurden von ihren Müttern und Akteuren des Grimmaer Jugenddorf-Projektes betreut. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Grimma

Jede Menge Kreativität war am Sonnabendvormittag auf dem Grimmaer Markt gefragt. Dort hatte die Stadtverwaltung anlässlich des Weltkindermaltages zur großen Malaktion eingeladen. Einen zehn Meter langen und gut einen Meter breiten weißen Papierstreifen verwandelten Kinder jeden Alters innerhalb von drei Stunden in ein Wandbild, das typische Motive der Muldestadt zeigt und demnächst in der Klosterkirche aufgehängt werden soll.

„Grimma trägt das Image einer kinderfreundlichen Stadt, was für uns Anlass für diese kreative Aktion war“, sagte Natalie Reiche, die im Rathaus für Veranstaltungsmanagement verantwortlich ist. „Außerdem wollen wir damit einen Beitrag leisten, dass der Nachwuchs wieder verstärkt mit Pinseln und Malstiften anstatt mit dem Tablet hantiert.“

Anja Kurth muss bei ihrer Tochter noch nicht in dieser Hinsicht aktiv werden. „Sie malt sehr gern“, berichtete die Grimmaerin. „Entsprechend finden wir diese Aktion sehr schön.“ Mit großer Begeisterung bei der Sache war auch Erstklässlerin Lena. „Ich male gern und vor allem dann, wenn mir langweilig ist“, plauderte die Siebenjährige, die von Luise vom Grimmaer Projekt „Dorf der Jugend“ betreut wurde.

„Wir haben der Stadt sehr gern unsere Unterstützung angeboten, weil wir zum einen die Sache an sich gut finden und zum anderen die Kinder von heute die potenziellen Dörfler der Jugend von morgen sind“, meinte augenzwinkernd die 26-Jährige, der vier weitere Mitstreiterinnen des Jugenddorf-Projektes bei der Malaktion zur Seite standen.

Die Unterstützung für den städtischen Maltag war im Allgemeinen groß. Firmen und Künstler ermöglichten einen abwechslungsreichen Vormittag, an dem rund um die zentrale Kunstaktion Straßenmusiker auftraten, Kinderschminkangebote unterbreitet wurden und Riesenseifenblasen in den wolkenlosen Himmel geschickt wurden.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei am Pomßener Schloss gelegene Grundstücke sollen unter Denkmalschutz gestellt werden. Dabei handelt es sich um die Feuerwehr und eine Wiese, auf der mehrere Pappeln stehen.

08.05.2018

Der 10. Sächsische Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die entscheidende Phase. 13 Dörfer aus dem Freistaat haben sich qualifiziert und werden nun kritisch begutachtet. Am Freitag war die gestrenge Jury bei den beiden Erstplatzierten des Ausscheids im Landkreis Leipzig, in Frankenhain (Stadt Frohburg) und Fremdiswalde (Stadt Grimma).

08.05.2018

Eine Broschüre über die atomare Sprengkraft in Altenhain und Wurzen zu Zeiten des Kalten Krieges schrieb Dirk Reinhardt aus Trebsen. An diesem Sonntag stellt er es der Öffentlichkeit vor.

08.05.2018
Anzeige