Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Mattheuer-Grafiken werden erstmals in Grimma gezeigt
Region Grimma Mattheuer-Grafiken werden erstmals in Grimma gezeigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 16.11.2018
Holger Vogt, Kurator der Rathausgalerie Grimma, und Stiftungsvorstand Claudia Rodegast haben die außergewöhnliche Kunstausstellung möglich gemacht. Quelle: Thomas Kube
Grimma

Elf Siebdrucke, zwei Lithographien und sechs Druckgrafiken von Wolfgang Mattheuer werden ab Samstag in der Rathausgalerie Grimma präsentiert. Titel der Ausstellung: „Wolfgang Mattheuer - das druckgrafische Werk“. Der Name ist Programm.

Vogt war selbst Schüler bei Mattheuer

Elf Siebdrucke, zwei Lithographien und sechs Druckgrafiken von Wolfgang Mattheuer werden gezeigt. Quelle: Thomas Kube

Wolfgang Mattheuer (geboren am 7. April 1927 in Reichenbach/Vogtland; gestorben am 7. April 2004 in Leipzig) war ein deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. Neben Werner Tübke und Bernhard Heisig gehört Wolfgang Mattheuer zu den Hauptvertretern der sogenannten Leipziger Schule. Holger Vogt, der rührige Kurator der Rathausgalerie Grimma, war einst selber Schüler bei Mattheuer und zwar in der 1. Mal-Klasse, nachdem Mattheuer den Lehrstuhl von Bernhard Heisig übernommen hatte.

Premiere für Grimma

Immer schon wollte Vogt einmal eine Mattheuer-Ausstellung in Grimma präsentieren. Durch Kontakte zur Mattheuer-Stiftung in Leipzig und zu Stiftungsvorstand Claudia Rodegast kommt diese außergewöhnliche Kunstausstellung nun zustande. Holger Vogt erinnert sich an seine Hochschulzeit: „Mattheuer war der erste Künstler in der DDR, der sich mit Farbsiebdrucken beschäftigte und dies auch seinen Schülern, also uns, vermittelte.“ Claudia Rodegast ergänzte: „Das war kein leichtes Unterfangen in der Mangelwirtschaft der DDR. Häufig fehlten die nötigen Farben oder auch die Siebe. Aber es war eben auch etwas Neues und Kreatives zur damaligen Zeit.“

Finissage mit Lesung Mitte Januar

Dennoch wurden Mattheuers Siebdrucke in Ausstellungen nur wenig gezeigt. Grimma ist jetzt praktisch eine Premiere, widmet sich diese Exposition doch ausschließlich seinen druckgrafischen Werken. In den Schauvitrinen der Rathausgalerie werden außerdem Buchumschläge und Schriftgestaltungen aus Mattheuers gebrauchsgrafischem Schaffenswerk gezeigt. Die Laudatio zur Vernissage am Sonnabend (11 Uhr), hält Professor Dr. Peter Arlt. Zur Finissage in der zweiten Januarwoche 2019 gibt es außerdem eine Lesung mit dem Schauspieler Thomas Streipert. Er wird Texte und Gedichte von Wolfgang Mattheuer zum Besten geben.

Von Thomas Kube

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Naunhofer Günther Schumann ist für verrückte Ideen gut. Während alle Welt den Kunststoff verteufelt, setzt ausgerechnet der Holzbildhauer auf Plaste und Elaste. Die Regentonne baute er zum Einmann-Allwetter-Strandkorb um.

16.11.2018

Bis zum 30. November läuft der Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs. In Grimma haben bisher 58 Radfahrer an der Befragung teilgenommen. Das reicht knapp, um in das bundesweite Ranking zu kommen.

16.11.2018

Sie kümmert sich um die ehrenamtlichen – um Frauen, die das Gemeindeleben auf dem Lande aufrecht erhalten. Peggy Rühle ist als Religionspädgogin in halb Sachsen unterwegs.

16.11.2018