Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Mehrere Schreckschusswaffen und Messer in Grimma gestohlen
Region Grimma Mehrere Schreckschusswaffen und Messer in Grimma gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 10.05.2017
Unbekannte stahlen in Grimma mehrere Schreckschusswaffen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Grimma

Der Diebstahl von Schreckschusswaffen und Messern beschäftigt die Polizei von Grimma. Wie das Revier mitteilte, sind in der Nacht zum Dienstag unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus in der Bahnhofstraße von Grimma eingedrungen. Den Angaben zufolge hatten sie die Außenjalousie aufgebrochen und diese aus der Verankerung gerissen. Danach wurde die Sicherheitsverglasung des Schaufensters zerstört. Die Diebe entwendeten sieben Schreckschusswaffen und mehrere Messer im Wert von rund 1500 Euro. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf etwa 7000 Euro. Der Mitarbeiter eines Wach- und Sicherheitsunternehmens hatte den Einbruch nachts halb drei feststellen müssen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Einbrechern geben können.

Hinweise an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Telefon 03437/708925100

Von bis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Natur aufholen wird, daran zweifelt Jörg Vollert, Betriebsleiter der Geithainer Landwirtschaftsgesellschaft nicht. Allerdings hänge der Ertrag von der Vegetationsdauer ab. Sei die kürzer, wirke sich das beinahe zwingend nachteilig aus.

10.05.2017

Die schrecklichen Bilder im Kopf wollen nicht weichen. Nach schweren Unfällen und Bränden sind Feuerwehrkameraden, Polizisten und Rettungssanitäter psychischem Druck oder gar Traumata ausgesetzt. Wie Einsatzkräfte im Landkreis Leipzig damit umgehen.

10.05.2017

Der Plan ist mehr als aufgegangen: Nach dem Start des Projektes Muldental in Fahrt Ende 2016 erfüllt besonders die Brandiser Stadtbuslinie mit bisher 27 000 Fahrgästen alle Erwartungen. Die Verbindung hat sich auf Anhieb in den Top Ten der Muldentaler Bus-Linien etabliert.

09.05.2017
Anzeige