Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Melanie Müller als Stargast am Rosenmontag beim Muldental-Faschings-Club

Karneval in Nimbschen Melanie Müller als Stargast am Rosenmontag beim Muldental-Faschings-Club

Jetzt ist es wieder soweit: Die närrische Zeit ist angesagt. Der neueste Show-Streich des Muldentaler Faschingsclub steht unter dem Thema Sturmfrei 2... irgendetwas zwischen Himmel und Hölle. Die erste Veranstaltung ist am 18. Februar.

„Die elfte Dimension – Mond-Fahrts-Kommando“ hieß das Programm des Muldental Faschingsclub, das es im Jahr 2015 auf die Beine stellte.

Quelle: MFC

Grimma/Nimbschen. Am Sonnabend ist es wieder soweit: In der Scheune des Klostergutes Nimbschen wackeln die Balken, wenn der dort ansässige Muldental-Faschings-Club (MFC) die Stimmung anheizt. Eine weitere Veranstaltung gibt es am 25. Februar (sie ist allerdings ausverkauft). Für die Kinder ist der 26. Februar Fasching reserviert. Ein Leckerbissen wird der Rosenmontag: Als Stargast hat sich Melanie Müller aus Grimma angesagt, die in den letzten Jahren von sich Reden gemacht hat, ob nun als RTL-Dschungelkönigin, als Bachelorkandidatin oder als Gast beim Semperopernball. Erst jüngst war sie die ungekrönte Schlagerkönigin in Elstertrebnitz.

„Wir machen keinen Fasching mit Büttenreden und Tätä, tätä. Bei uns gibt es Sketche, Tanz, Show, und Comedy“, sagt Gründungsmitglied Fred Urban. Urban hatte in Leipzig studiert und dort den Fasching der Tierproduktion und Veterinärmedizischen Fakultät, kurz TV-Fasching, organisiert. Mit viel Herzblut war er dabei, das er in Nimbschen nicht versiegen lassen wollte. Der neueste Show-Streich des Muldentaler Faschingsclubs steht unter dem Thema Sturmfrei 2....irgendetwas zwischen Himmel und Hölle. Um kühle Köpfe für die heiße Phase der Programmgestaltung zu wahren, wurde das Programm nicht in der Karibik geprobt. Stattdessen machte sich der Muldentaler Faschingsclub (MFC) aus Nimbschen – wie jedes erste Wochenende im Januar – auf den Weg ins Riesengebirge. „Wir verbringen dort unser geistig-schöpferisches Trainingslager“, so der Fred Urban.

Er wird übrigens im neuen Programm, dessen Inhalt er noch nicht verraten wollte, den Paten spielen. Mit von der Partie werden auch Teufelinchen sein. Eine davon ist Simone Mitschke. Sie ist seit 2000 mit im Team. Damals gab es das Programm „Die Olsenbande“. Dabei übernahm sie die Rolle der Krankenschwester. Diese war ihr quasi auf den Leib geschnitten, da sie im richtigen Leben auch in diesem Beruf arbeitet. „Mich hat Fred Urban damals im Hotel angesprochen, ob ich nicht beim Faschingsclub mitmachen will“, erinnert sie sich noch mit einem Lächeln im Gesicht an das damalige Casting für die Faschingsveranstaltung. „Es war ein tolles Programm, das wir gemeinsam mit dem Jugendblasorchester Grimma gestaltet haben“, sagt Tilo Hoffmann, der für die Technik beim Auftritt mit verantwortlich zeichnet. „Ich bin seit 1996 mit von der Partie. Damals fand erstmals die Karnevalsveranstaltung in der Kulturscheune in Nimbschen statt“, erzählt der 47-Jährige Hotelbetriebswirt. Er kam zum närrischen Volk, da er im Fitnessclub des Hotels in Nimbschen trainierte. Die ersten karnevalistischen Veranstaltungen fanden dann auch im Fitnessclub und erst später im Festzelt statt. 1993 wurde das erste öffentliche Programm gezeigt. Dieses stand übrigens unter keinem Motto, sondern setzte sich aus Sketchen, Tanz und Comedy zusammen, die durch Werbeblöcke miteinander verbunden wurden. „Wir haben mit 15 Karnevalisten angefangen. Heute sind wir 40 Leute“, so der Hotelier Fred Urban. Von der Kreativität der Karnevalisten zeugen auch die verschiedenen Programme, die in den über 20 Jahren entstanden. Dafür sprechen solche Titel wie Rom brennt, Hollywood, Grimm(a)s Märchen oder Moulin Rouge. „Zu unseren Hochzeiten, etwa 2007, hatten wir sechs Veranstaltungen zu bestreiten. Doch mittlerweile beschränken wir uns auf drei, die die ganze Kraft unseres Vereins erfordern“, sagt der Ideengeber. Während in den letzten Jahren die Zuschauer erst das Programm sahen, bevor es mit der Party los ging, wird es in diesem Jahr gemischt zu gehen. „Es wird eine Party von Anfang an. Insgesamt gibt es temperamentvolle Programmpunkte, die unter den Themen Hölle, Himmel, Wohnzimmer und Krankenhaus laufen, aber zwischendurch wird getanzt “, wirbt Fred Urban fürs neue Programm.

Karten unter (03437) 76 10 50

Von Cornelia Braun

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr