Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Muldentalhalle: Spiel - Spaß - Spannung pur
Region Grimma Muldentalhalle: Spiel - Spaß - Spannung pur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.05.2015
Schulsport ist toll: Dafür machen sich die jungen Sportler in der Muldentalhalle Grimma mit einer Erwärmung richtig fit. Quelle: Frank Schmidt

Für die vom erst kürzlich verstorbenen Schulsportkoordinator Hartmut Riegert initiierten Kinderolympiade auf regionaler Ebene hat vorerst Gerd Langner den Staffelstab übernommen. "Natürlich sind wir sehr darum bemüht, für die Kinder und den Nachwuchssport in unserer Region das Erbe von Hartmut Riegert anzutreten. Deshalb führen wir die Wettbewerbe in seinem Sinn fort", sagte Langner. Unterstützung bekam er von den Schulsportkoordinatoren Olaf Weber aus Oschatz und Wolfgang Schur, zuständig für den Wurzener Raum.

"Bei uns gibt es vergleichbar den Leichtathletik-Vielseitigkeitswettkampf. Und daraus stammen auch einige Wettkampfideen für heute", sagte Schur. Schade war jedoch, dass die Teilnehmerliste nicht die Masse an Grund schulen in der Region widerspiegelte. "Wer sich so etwas entgehen lässt, verpasst etwas für seine Schüler" bedauerte Langner nur. Ines Bähr von der Grundschule Hohnstädt ist da etwas deutlicher geworden. "Das ist für die Kinder ein ganz besonderes Event, bei dem jene ihre Bewährungsprobe bekommen, die sportlich fit, jedoch in anderen Fächern nicht ganz so gut sind. Und für uns Pädagogen ist es die Chance, solche Kinder mitzunehmen, um ihr Selbstvertrauen zu stärken", sagte die Sportlehrerin, die mit ihren Schützlingen zum Urgestein der Staffelwettbewerbe gehört. Auch Pauline Wirth ist in diesem Team, war sogar schon mit ihrer Lehrerin Beate Naumann beim Landesfinale im Schwimmen dabei kennt sich mit Staffelwettkämpfen aus. "Der einzige Unterschied hier ist, dass wir nicht im Wasser sondern auf dem Trocknen um Sieg und Platz kämpfen", scherzte das Mädchen. Aber die vom sportiven Enthusiasmus getragen Stimmung in der Halle drückt mehr den Olympischen Gedanken aus, nämlich dabei sein ist alles. Und damit standen schon vor dem ersten Startschuss alle Aktiven als Sieger fest.

Doch ganz ohne die Hilfe Dritter sei das nicht möglich, sprach Langner ausdrücklich seinen Dank an die vielen Helfer vor und hinter den Startlinien aus. Seien es die "optimalen Bedingungen in der Muldentalhalle", die Sportler vom Leichtathletik-Zentrum oder die Grimmaer Gymnasiasten. Zu ihnen gehörte Johanna Stolle. Sie konnte sich noch gut an ihre Grundschulzeit erinnern sowie daran, bei einem dieser Staffelwettbewerbe selbst am Start gewesen zu sein. Nun fungierte sie als Kampfrichter und gestand, hier und da mal "ein Auge zuzudrücken". Darauf hätten sich alle Wettkampfrichter verständigt, "damit es fair bleibt und die Kinder nicht den Mut verlieren". Aber dazu hatten auch verschiedene Maskottchen beigetragen, wie sie die Naunhofer als Brummbär, die Bad Lausicker als Tiger und die Kids aus Grimma-West als Bücherwurm dabei hatten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.03.2014
Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Wurzen trauen sich selbst Dauermieter nicht mehr, ihr Auto im städtischen Parkhaus abzustellen, weil die Fahrzeuge serienweise aufgebrochen werden. In Grimma brennen Mülltonnen, Reifenstapel und manchmal Autohäuser.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_31366]Grimma. Mit einem Pegel von 7,75 Metern erreicht die Mulde im Juni 2013 einen Rekordstand. Nach dem Jahrhunderthochwasser 2002 wird die Altstadt von Grimma erneut überflutet.

19.05.2015

"Wir sind zwar keine Akteure auf der Buchmesse, aber wir sind neugierig", sagte Lucy Riedel, die in diesem Jahr 30 Bücher lesen will. Lucy ist in Esslingen geboren und lebt jetzt in Borsdorf.

19.05.2015
Anzeige