Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Muldewiesen werden zum Mekka für Freunde des Heißluftballons
Region Grimma Muldewiesen werden zum Mekka für Freunde des Heißluftballons
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.09.2017
Höhepunkt der Airlebnistage in Nerchau wird wieder das Ballonglühen sein. Wenn das Wetter mitspielt, soll es am Sonnabend erfolgen, ansonsten ist eine Brennerparade angesagt. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma/Nerchau

In die Startbahn für Heißluftballone verwandeln sich vom 29. September bis zum 1. Oktober die Nerchauer Muldenwiesen. Die vierte Auflage der Grimmaer Airlebnistage ist angesagt. „Wir hoffen, dass es ein voller Erfolg wird, denn der Sommer in diesem Jahr mit seinen vielen Windböen und Gewitter ließ so manche Ballonfahrt ins Wasser fallen. Doch es ist ein wunderschöner Herbst von den Wetterfröschen angesagt“, blickt die Veranstalterin, die Geschäftsführerin von Sachsen Ballooning GmbH & Co. KG, Alina Tauchnitz-Scheinpflug, optimistisch auf das erste Oktoberwochenende. Dieses Mal gibt es ein besonders Schmäckerchen für Jugendliche. Die Stadtwerke Grimma sorgen dafür, dass am 29. September nach der Brennerparade ein DJ den anderen bei der Veranstaltung „Klang-Air-Lebnis“ ablöst und bis in die Morgenstunden getanzt werden kann. Doch zuvor erfolgt der erste Ballonstart ab 16 Uhr. Bisher haben sich beim Veranstalter 21 Heißluftballone, ein Luftschiff, Gleitschirmflieger, Drachenflieger sowie ein Helikopter angemeldet. „Wir freuen uns auch auf unsere internationalen Gäste, zwei Teams aus Polen“, so Alina Tauchnitz-Scheinpflug, die mit vielen fleißigen Helfern das Event organisiert. Dazu gehören ihr Mann Dirk Tauchnitz , sowie Sohn Kevin Scheinpflug , der noch wenige Tage vor dem Event heiraten wird und Patrick Scheinpflug, der im August Vater eines Sohnes geworden ist.

„Die Landschaft der Region ist einfach eine Reise wert“, wirbt die Chefin. Ihre Mannschaft startet unter anderem vom Kloster Nimbschen, den Muldenwiesen Nerchau, von Döbeln oder auf Privatgelände. „In diesem Jahr hatten wir viele Fahrten, auf denen Männer ihrer Frau einen Heiratsantrag machten“, schwärmt sie. Aber es gab auch schon manchen kuriosen Wunsch. „Wir hatten ein Brautpaar, dass wollte aus dem Korb Tandem springen“, sagt sie. Leider war an diesem Tag schlechtes Wetter, und das Brautpaar musste die Ballonfahrt auf einen anderen Tag verlegen.

„Wir erwarten zu den Airlebnistagen viele Gäste, da wir in der Region der einzige Veranstalter eines solchen Events sind“, sagt Alina Tauchnitz-Scheinpflug. Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos), der den Ballonfahrern das Nerchauer Gelände 2014 gemeinsam mit Stadtrat Steffen Richter zeigte, unterstützt auch in diesem Jahr das Event und hofft, dass die Jugendveranstaltung ein voller Erfolg wird. „Natürlich gibt es bis dahin noch viel zu tun“, erklärt die Organisatorin. Aber mit dem Chef der Nerchau-Mutzschener Agrar- und Servicegesellschaft und des Schützenvereins Nerchau, Steffen Richter, weiß sie einen Partner an ihrer Seite, der sie in allen organisatorischen und technischen Belangen unterstützt. Mit von der Partie sind auch die Bundeswehr, die Feuerwehr Grimma und Nerchau, die Polizei, das THW und Oewa.

Von Freitag bis Sonntag dreht sich alles um die heißen Luftgefährte, die bei gutem Wetter täglich in die Höhe starten. Wer den Heißluftballonen nicht nur aus der Ferne winken, sondern auch einmal mit ihnen auf Tuchfühlung gehen will, sollte sich jedoch schon jetzt anmelden. „Wir bieten auch Rollstuhlfahrern das einmalige Erlebnis“, sagt Alina Tauchnitz-Scheinpflug. Insgesamt wird ihre Firma mit vier Ballonen an den Start an allen drei Tagen gehen.

Auf dem Festgelände erwarten den Besucher bei freiem Eintritt viele Attraktionen und Unterhaltung sowie reichlich Speisen und Getränke. Für Stimmung wird der Spielmannszug Mutzschen sorgen. Für die Kinder ist gleichfalls eine Menge los. So ist das Puppentheater „Hollys Showtheater“ zu erleben, kommt der Clown Hollino und gibt es eine Kinder-Disco. Höhepunkt wird aber das Ballonglühen in den Abendstunden sein, bei dem die Ballone zur Abwechslung einmal nicht abheben, sondern stattdessen wie Lampions aussehen. Auch die Brennerparade wird Besucher auf die Muldewiesen locken. Eindrucksvolle Flammen schießen dabei nicht nur am Eröffnungstag nach Einbruch der Dunkelheit gen Himmel. Nicht zuletzt erwartet die Besucher ein Feuerwerk und viel Live-Musik.

www.sachsen-ballooning.de

Von Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleiche Nummer, neue Leitstelle: Seit Mittwochfrüh gehen sämtliche Notrufe aus dem Landkreis Leipzig in der Integrierten Regionalleitstelle (IRLS) Leipzig ein. Der erste Anruf war ein Notfall aus Groitzsch, zu dem die Retter alarmiert wurden.

01.03.2018

Die Feuerwehr musste am Dienstag wegen eines Schuppenbrandes in Mutzschen ausrücken. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Brandstiftung gilt als wahrscheinlich.

30.08.2017

Im August 2002 versanken ganze Landstriche in den Wassermassen der Jahrtausendflut. 15 Jahre später ist viel Geld in den Hochwasserschutz geflossen. Aber sind wir heute wirklich sicherer vor der nächsten Flut? Die große LVZ-Serie fragt nach. Heute: In Grimma.

05.03.2018
Anzeige