Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Nach Anschlägen: Naunhofer Internet-Bürgerforum benennt sich um
Region Grimma Nach Anschlägen: Naunhofer Internet-Bürgerforum benennt sich um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 27.01.2016
Als Reaktion auf die Anschläge in Naunhof, hat sich das Facebook-Bürgerforum Naunhof umbenannt. (Symbolfoto) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Naunhof

Nach den Anschlägen auf die Wohnung des Naunhofer Parteichefs der Linken, Michael Eichhorn, sowie auf eine bestehende und eine geplante Unterkunft für Asylbewerber hat das im Internet existierende und 377 Mitglieder zählende Bürgerforum Naunhof Konsequenzen gezogen. Es heißt ab sofort Buntesforum Naunhof und will keine fremdenfeindlichen Beiträge akzeptieren.

Ursprünglich im Bürgermeisterwahlkampf der Stadt gegründet, beherrschte in jüngster Zeit das Thema Flüchtlinge die Debatten auf der Facebook-Plattform. „Was hier die letzten Tage zu lesen war, hat mich persönlich enttäuscht“, schreibt Heike Barthel, Stadträtin der Bürgerinitiative Naunhof und Administratorin des Forums. Ihr Administratorkollege Marcus Blankenburg, Stadtrat der Unabhängigen Wählervereinigung, bestätigt: „Dieses Forum kennt seit Monaten nur noch ein Thema. Es werden Gerüchte gestreut, Menschen beschimpft, gegenteilige Meinungen nicht akzeptiert, haltlose Vorwürfe salonfähig gemacht.“ In der LVZ hatte Anschlagsopfer Eichhorn zuvor geäußert, für ihn sei durch Kommentare im Bürgerforum der Nährboden für fremdenfeindliche Hetze bereitet worden. Selbst im Angesicht der sichtbaren Gewalt vom vergangenen Wochenende, so Barthel, sei kein Innehalten im wochenlangen Hin und Her zu spüren gewesen. „Man verurteilt die Tat zwar an sich, aber man kann sie irgendwie auch verstehen. Das macht auch mich sprach- und hilflos“, teilt sie mit. Hier gehe es jedoch um Menschen, um die Menschlichkeit. „Flüchtlinge suchen Schutz und werden bedroht und mit ihnen die Helfer“, so Barthel.

Blankenburg stellte die Frage, was „unter den Eindrücken dieses hirnlosen, feigen Anschlags“ im Bürgerforum passiert. Und er gibt die Antwort: „Es wird munter weiter gestritten, weiter schwarz-weiß gemalt und teilweise sogar nach Rechtfertigungen gesucht.“ Doch solche Rechtfertigungen lehnt Blankenburg ab. Für ihn steht fest: „Wer zu Steinen greift, hat nur einen Platz in unserer Gesellschaft, den hinter Gittern.“

Als Zeichen der Solidarität und dass es auf der Internetplattform keinen Platz für Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Hass gibt, wird sie laut Marcus Blankenburg temporär Buntesforum heißen. Und Heike Barthel betont: „Wir werden es keinesfalls zulassen, dass dieses Forum als Nährboden für Fremdenfeindlichkeit dient.“ Es gehe um einen bunten, vielfältigen Austausch, in dem sich Leute wieder einmischen, die sich inzwischen enttäuscht verabschiedet haben, weil das Forum farblos und scharf geworden sei.

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschlossene städtische Kindergärten am Vormittag, geschlossenes Rathaus am Nachmittag. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit streikten am Dienstag die kommunalen Angestellten von Naunhof. Sie wollen mit ihren Aktionen durchsetzen, nach dem Tarif des öffentlichen Dienstes eingruppiert zu werden.

27.01.2016

Der Muldental-Triathlon ist zu einer bundesweit bedeutenden Sportveranstaltung gewachsen. Im Juli können auch sich auch wieder alle Amateure probieren.

26.01.2016

Ein landesweites Förderprogramm schafft Hürden aus dem Weg. Durch eine großzügige Finanzspritze konnte jetzt auch in der Musikarche Brandis ein moderner Treppenlift installiert werden. Welche Projekte der Landkreis in diesem Jahr finanziert, verriet Kreissozialamtsleiterin Karina Keßler beim Vororttermin in Brandis.

26.01.2016
Anzeige