Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Nach Stichattacke in Grimma: 20-Jähriger in Haft – Hintergründe weiter unklar
Region Grimma Nach Stichattacke in Grimma: 20-Jähriger in Haft – Hintergründe weiter unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 07.02.2016
   Quelle: LVZ-Archiv
Anzeige
Leipzig

 Nach der Attacke auf einen 19-Jährigen am Freitag in Grimma, bei der das Opfer auf offener Straße mit Stichen schwer verletzt wurde, sitzt der mutmaßliche Täter inzwischen in der Justizvollzuganstalt in Leipzig ein. Gegen den 20-Jährigen wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Die Hintergründe der Tat sind bisher nicht geklärt. Meldungen, dass die Attacke politisch motiviert gewesen sei, bestätigte die Polizei nicht.

Der mutmaßliche Täter hatte am Freitagabend gegen 18.15 Uhr auf der Grimmaer Töpferstraße sein 19-jähriges Opfer unvermittelt mit einem spitzen Gegenstand angegriffen und schwer verletzt. Anschließend flüchtete der 20-Jährige vom Tatort. Freunde des Opfers brachten den Angegriffenen in einen nahen Schnellimbiss und informierten von dort die Polizei. Nach ersten Zeugenaussagen konnte der mutmaßliche Angreifer wenig später in seiner Wohnung von den Beamten überwältigt werden, so Loepki weiter.

Der schwer verletzte 19-Jährige wurde zur Notoperation in eine Leipziger Klinik gebracht. Wie der Polizeisprecher erklärte, sollen die Stiche das Herz des Opfers nur knapp verfehlt haben. Zum aktuellen gesundheitlichen Zustand des 19-Jährigen ist nichts bekannt. Er soll aber am Leben sein.

Warum der Mann das ihm bekannte Opfer angegriffen hat, ist bisher noch unklar. Auch zur Tatwaffe wurden bisher keine Angaben gemacht. Auf der Webseite der Leipziger Antifa wird behauptet, Angreifer und Opfer hätten im Vorfeld bereits politische Meinungsverschiedenheiten gehabt. Der mutmaßliche Täter soll zur rechtsradikalen Szene in der Muldestadt gehören. Laut Polizeisprecher Loepki deute bisher allerdings noch nichts auf einen politischen Hintergrund des Angriffs hin. „Die aufgenommenen Zeugenaussagen lassen einen anderen Schluss zu“, so Loepki. Noch seien die Ermittlungen aber nicht abgeschlossen.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Freitagabend einen 20-Jährigen in Grimma festgesetzt, nachdem dieser einen 19-Jährigen niedergestochen und schwer verletzt hatte.

08.02.2016

Im Seume-Haus des St. Augustin-Gymnasiums Grimma fand eine Schnupperunterricht für die derzeitigen Viertklässler zur vertieften Ausbildung (Englisch) ab Klasse 5 statt. Geboten wurden verschiedene spielerische Lernstationen für Herz, Hand und Verstand, ganz nach Pestalozzi.

08.02.2016

Große Widerstände kündigen sich an gegen den Plan von Bürgermeister Volker Zocher (parteilos), das Turmuhrenmuseum und das Museum für historische Bürotechnik im ehemaligen Jobcenter unterzubringen. Nur eine der beiden Einrichtungen findet die Idee gut, die meisten Stadträte hegen Vorbehalte. Eine Momentaufnahme.

05.02.2016
Anzeige