Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof: Bahnhofsvorplatz eingeweiht

Naunhof: Bahnhofsvorplatz eingeweiht

„Ich bau ‘ne Stadt für dich", sangen die Mittelschüler gestern Nachmittag. Eine Liedzeile, die nahe lag. Zwar wurde keine neue Stadt gebaut, aber wenigstens der sanierte Naunhofer Bahnhofsvorplatz eingeweiht.

Voriger Artikel
Großbothener Straßenbau boomt
Nächster Artikel
Sogar auf der Straße wurde getanzt

Das Wasser fließt: Auf dem Rand des neuen Brunnens sitzen die Mitglieder der Tanzgruppe „dance & more“ und der Singegruppe der Naunhofer Mittelschule nach ihrem Programm.

Quelle: Klaus Peschel

Naunhof. Und der hatte, so wie er jetzt aussieht, ein Ständchen verdient.

Binnen eines Jahres hat sich die Fläche des Platzes verdoppelt. Drei Bushaltestellen, die allen Normen entsprechen, wurden samt Wartehäuschen angelegt. Ebenfalls neu sind ein Taxistand und elf Kurzzeit-Parkplätze. Mehr Räder als vorher finden Platz im modernen Fahrradständer. Teilweise wurden neue Bäume gepflanzt; im Gegenzug mussten einige alte weichen.

Die Ladestraße ist jetzt ordnungsgemäß an die Bahnhofstraße angebunden. Eine neue Einfahrt entstand gegenüber der Lindenstraße. Und der Mast des alten Kandelabers, der schon einmal vor dem Bahnhof stand, wurde wieder aufgesetzt.

Blickfang ist der Brunnen, der gestern während des Programms der Mittelschüler zu sprudeln begann. 20 Zentimeter hoch steht das Wasser in dem Ring aus Kunststein, auf dem die Naunhofer und ihre Besucher jetzt verweilen können.

Insgesamt also laut Vize-Bürgermeister Uwe Killisch (UWV) ein Ort zum Wohlfühlen. „Und wo man sich wohlfühlt, da kommuniziert man miteinander", sagte er. „Jeder, der sich hier umschaut, sieht, dass etwas Gutes entstanden ist." Auswärtige würden das gesamte Areal von Bahnhof und Vorplatz loben.

Worte der Anerkennung fand auch Christa Zeidler, Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Muldental. „Wir wurden schon in der Planungsphase mit eingebunden", erklärte sie. So entstand ein Blindenleitsystem in Form von Rillen, die Betroffenen anzeigen, wo sich die Bordkanten und Abzweige befinden. „Wenn so gebaut wird, ist das ein richtiger Schritt in Richtung Integration und Inklusion behinderter Menschen, um sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen", sagte Christa Zeidler.

Solche Extras müssen nicht unbezahlbarer Luxus sein, wenn gut kalkuliert wird. „Es gelang uns, Kosten einzusparen", erklärte der stellvertretende Bauamtsleiter, Thomas Hertel. 530 000 Euro waren ursprünglich für die Umgestaltung des Vorplatzes veranschlagt gewesen. Am Ende wurde das Vorhaben 61 000 Euro billiger.

Bereits vor zehn Jahren hatte die Stadt den maroden Bahnhof gekauft. Sie gestaltete ihn um, brachte neues Leben in seine Mauern und eröffnete ihn 2009. Mit dem Vorplatz ist das Ensemble nun fertig.

Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr