Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof: Ganz in Weiß und mit viel Gottvertrauen

Naunhof: Ganz in Weiß und mit viel Gottvertrauen

Kulinarisch-verführerisch zog es jenen in die Nase, die sich am Dienstagabend in der Nähe der Naunhofer Stadtkirche aufhielten. In den Pfarrgarten nämlich hatte die evangelische Kirchgemeinde der Parthestadt zu einem "White Dinner", französisch "Dîner en blanc", eingeladen.

Voriger Artikel
Fußballverein HFC muss Ersatzbau verschieben
Nächster Artikel
Zwei Grimmaer sterben bei Horrorunfall

Auf die Gesundheit: Auch die Mitglieder der Naunhofer Theatergruppe speisten im Pfarrgarten ganz in weiß.

Quelle: Roger Dietze

Naunhof. Zum zweiten Mal nach der Premiere im vergangenen Jahr, zu der damals im Rahmen des Gemeindefestes alle Gäste ebenfalls in einem weißen Outfit erschienen waren.

In diesem Jahr zeigten die White-Dinner-Akteure ob der negativen Wetterprognose ein gerüttelt Maß an Gottvertrauen, indem sie am geplanten Veranstaltungsort festhielten und sich nicht für die ins Auge gefasste Sicherheitsvariante Pfarrhaus entschieden. Den durchwachsenen Temperaturen waren die Köchinnen und Köche unter anderem mit feurigen Gaumenfreuden der Sorte "Sultansfreude" begegnet, einer Frischkäsezubereitung mit Schwarzpfeffer, Datteln und Kokuma. Pfarrer Norbert George hatte eine Paprika-Kürbiskernölsuppe vorbereitet, Apotheker und Stadtrat Silvio Mahla, bekannt für seine Bevorzugung basischer Lebensmittel, steuerte reichlich Gemüse bei.

Das "Weiße Abendbrot" ist bei weitem keine Naunhofer Erfindung, vielmehr greift die Kirchgemeinde mit der Aktion ein Phänomen auf, das sich - ausgehend von der französischen Hauptstadt Paris - mittlerweile rund um den Globus und somit auch in zahlreichen deutschen Städten etabliert hat. Dabei handelt es sich um auf Privatinitiative beruhenden und über Netzwerke von Freunden und Bekannten organisierte Massenpicknicks weiß gekleideter Menschen an prominenten städtischen Orten. Fungierten die White Dinner lange Zeit als Treff der exklusives Oberschicht, so hat sich mittlerweile ihr Charakter insbesondere in Deutschland in der Form verändert, dass Veranstaltungen dieser Art Menschen aus allen Gesellschaftsschichten anziehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.06.2014
Dietze, Roger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr