Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof: Gefährliches Gelände soll entgiftet werden

Naunhof: Gefährliches Gelände soll entgiftet werden

Felle wurden hier gegerbt, geschnitten und gefärbt. Chemikalien drangen ins Erdreich ein. Dann kam das Aus kurz nach der Friedlichen Revolution. Der Betrieb Sachsenpelz stellte seine Produktion ein.

Voriger Artikel
Stadtrat entscheidet über Stadtwerke
Nächster Artikel
"Mama weint jetzt immer"

Blick durch den Zaun: Das vordere Gebäude des Sachsenpelz-Betriebsgeländes (rechts) wurde saniert und beherbergt das Jobcenter. Dahinter sieht es arg aus. Die giftigen Altlasten des Areals sollen nun untersucht werden.

Quelle: Andreas Röse

Naunhof. Heute gilt das Gelände hinsichtlich der Altlasten als einer der gefährlichsten Standorte Sachsens. Das soll sich nun ändern.

Der Landkreis fordert von der Stadt, das Grundstück an der Alten Beuchaer Straße eingehend zu untersuchen. Es müsse herausgefunden werden, an welchen Stellen sich welche Gifte im Boden befinden. Dem will die Kommune nachkommen. Für das entsprechende Gutachten stellt sie 8000 Euro bereit. Das Geld war eigentlich dafür bestimmt gewesen, an der Polenzer Straße in Ammelshain einen Fußweg anzulegen. Weil dafür aber derzeit kein Baurecht besteht – der erforderliche Planfeststellungsbeschluss fehlt noch –, soll diese Maßnahme um ein Jahr verschoben werden.

Damit steht also das Geld für die Altlasten-Untersuchung zur Verfügung, ohne dass an anderen Haushaltsstellen Kürzungen vorgenommen werden müssen. Zu dem Betrag, den die Stadt für das Gutachten ausgibt, erhofft sie sich Fördermittel in gleicher Höhe. Den Antrag auf Beihilfen will sie zügig stellen, damit die Erkundungen im Frühling kommenden Jahres ausgeführt werden können.

Der Kommune war bekannt gewesen, dass enorme Belastungen bestehen, als sie vor einigen Jahren das zuvor private Areal während einer Zwangsversteigerung erstand. Eine Nutzungskonzeption für die Zeit nach der Entgiftung hat sie bereits erarbeiten lassen. Ziel ist es, auf dem Gelände Raum für das altersgerechte Wohnen zu schaffen. Dazu müsse, so der Stellvertretende Bauamtsleiter, Thomas Hertel, im hinteren Bereich die gesamte Bebauung abgerissen werden. Nur die vordere Front, in der sich das kommunale Jobcenter des Landkreises befindet, könne zum Teil erhalten bleiben. Einige Gebäude würden neu errichtet. „Am Ende sollen auf der Fläche elf Häuser stehen", sagt Hertel.

Solch ein Vorhaben kann die Stadt nicht selbst stemmen; sie ist auf einen Investor angewiesen. „Mit ihm", erklärt Hertel, „muss abgesprochen werden, wer die Altlasten beseitigt – ob nun er oder die Stadt."

Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr