Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof: Gymnasiasten erwerben Regenwald

Naunhof: Gymnasiasten erwerben Regenwald

Die Schüler des Freien Gymnasiums in Naunhof sind neuerdings Eigentümer eines Grundstücks im westkanadischen Regenwald. Dort haben sie über die Teenager-Stiftung Wilderness International 2176 Quadratmeter Land erworben.

Voriger Artikel
Luther vernetzt
Nächster Artikel
Grimma beginnt Mauerbau

Schüler des Freien Gymnasium Naunhof pflanzten dieser Tage mit kanadischen Indianern einen Baum auf ihrem Schulgelände. Er soll an den Wildnislauf erinnern, mit dem sie Regenwald in Nordamerika erwarben.

Quelle: Frank Schmidt

Naunhof. Das Geld dafür konnte dank Sponsoren akquiriert werden. Das Gymnasium ist damit nur eine von 18 Schulen in ganz Sachsen, die sich nun im kanadischen Grundbuchamt haben eintragen lassen.

Was so unglaublich klingt, kann Kai Andersch ebenso bestätigen, wie auch erklären. Er ist Vorstandvorsitzender der Stiftung, die mit einem ungewöhnlichen Projekt Kinder und Jugendliche dafür begeistern konnte, kanadischen Regenwald dauerhaft zu schützen und zu erhalten. Und zwar mit Sport, sprich mit einem sogenannten Wildnislauf. Der fand bereits Anfang Mai an der Sport-Universität in Leipzig als Rundenlauf statt. Für jede 400-Meter-Runde gab es von den Sponsoren 50 Euro, die wiederum angelegt worden sind in schulklassenzimmergroße Grundstücke, die mit jeweils 64 Quadratmetern angenommen wurden. „Es handelt sich um den westkanadischen Regenwald – ganz, ganz unberührter Urwald –, der von unserer Stiftung gekauft wird und damit für immer geschützt ist", erklärt Andersch.

Beim Wildnislauf spielte das Freie Gymnasium das Geld für Grundstücke in der Größe von 36 Klassenzimmern ein, also weit mehr als es selbst Klassenzimmer besitzt. Auf ganz Sachsen bezogen, sind laut Andersch dieses Jahr 92 544 Quadratmeter Regenwald geschützt worden, was insgesamt 1446   Klassenzimmern entspricht. Den Nachweis dafür gab es mit Urkunden für die teilnehmenden Schulen, auf denen ganz konkret die Geo-Koordinaten vermerkt sind.

„Das heißt", so Andersch, „man kann mit einem GPS-Gerät hinreisen und die geretteten Bäume angucken. Eine ganz reale Sache, die schon viele Leute gemacht haben." Die Urkunden gab es sogar aus den Händen von Indianer der Cowichan First Nations, die derzeit im Zuge dieser Wildnislauf-Aktion in Deutschland weilen. „Sie gehören dem zahlenmäßig größten Indianervolk der Westküste Kanadas an, der eben in diesen temperierten Regenwäldern zu Hause ist", sagt Andersch.

Von Joachim Burchert, einem Mitglied des Schulfördervereins, sei die Aktion ans Gymnasium herangetragen worden, weil dessen Sohn Matthias Stiftungsmitglied ist, erklärte die Leiterin des Gymnasiums, Kathrin Mayer, die Verbindung zu Wilderness International. „Auch wir als Schule waren der Meinung, einen kleinen Beitrag zur Rettung des Regenwaldes leisten zu können. Es ist wichtig, den Kindern ein ökologisches Bewusstsein zu vermitteln – über die Mülltrennung im eigenen Haushalt hinaus. Nämlich, dass es noch Reservate und Gebiete auf der Welt gibt, die von unberührter Natur geprägt sind. Denn das kennt ja hier von uns keiner mehr."

Dass es am Ende ein relativ großer „kleiner Beitrag" geworden ist, habe sich am Anfang so nicht absehen lassen, meint Kathrin Mayer. Denn auch Schüler, die es nicht so mit dem Laufen haben, hätten sich voll ins Zeug gelegt. Die Belohnung ist nicht nur die schon erwähnte Urkunde. Im Beisein der Indianer wurde jetzt auf dem Schulgelände noch ein Baum gepflanzt, der nachhaltig an diese Hilfsaktion erinnern soll und wird.

Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr