Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof hält die Kartoffel hoch: Dreitägiges Fest bietet buntes Programm

Wettbewerbe Naunhof hält die Kartoffel hoch: Dreitägiges Fest bietet buntes Programm

Am Wochenende stand in Naunhof wieder alles im Zeichen der beliebten Knolle. Bei der 27. Auflage des Kartoffelfestes gab es auch rund um den Erdapfel einigen Gaudi. Ans Heben zehn Kilogramm schwerer Kartoffelsäcke etwa wagten sich zur fortgeschrittenen Stunde im Festzelt sogar die Damen. Ansonsten erlebten die Besucher ein buntes Programm.

Der Adler im Gänsestall: Der Auftritt der Naunhofer Schulhort-Kinder war einer von vielen samstäglichen Programmpunkten im Festzelt.

Quelle: Roger Dietze

Naunhof. Was hat Naunhof mit Friedrich II., genannt „der Große“, gemein? Natürlich die Kartoffel! Der ebenso bewunderte wie umstrittene Preußen-Monarch verhalf dem schmack- wie nahrhaften Gemüse bekanntlich in Europa zum Durchbruch. Der Naunhofer Pfarrer Christoph Gottfried Ungibauer griff seinerseits die fürstliche Ernährungs-Initiative zeitnah auf und pflanzte nachweislich im Jahre 1740 erstmals Kartoffeln in der Umgebung von Leipzig an. Womit er die bedeutsame Nutzpflanze auch nach Naunhof brachte und ganz nebenbei den Grundstein für das Kartoffelfest und damit einem der größten Stadtfeste im Muldental legte. Vor reichlich zweieinhalb Jahrzehnten nahm es mit einem Kartoffelkuchen-Essen im Kirchgarten seinen Anfang und erlebte am Wochenende seine 27. Auflage.

Trotz der Tatsache, dass der Schwerpunkt der Festivität mittlerweile auf Unterhaltung, Kultur und der Zurschaustellung von Vereinsaktivitäten liegt, spielt die Kartoffel nach wie vor eine zentrale Rolle. So etwa bei der Ermittlung des „Kartoffelkönigs“, zu dem alljährlich jener Hobbygärtner gekrönt wird, der mit der schwersten selbst gezogenen Knolle aufwarten kann. Der bisherige Rekord mit 1840 Gramm stammt aus dem Jahr 2007. Zu einem festen Programmpunkt entwickelt hat sich ferner die Ermittlung des stärksten Naunhofers. So hoch ist mittlerweile der am Sonnabend zu fortgeschrittener Stunde im Festzelt veranstaltete Gaudi in der Beliebtheitsskala gestiegen, dass sich in diesem Jahr erstmals auch Damen in einer separaten Wertung an das Hochwuchten von zehn Kilogramm schweren Kartoffelsäcken wagten. Mehr Gefühl und Fingerfertigkeit denn Muskelkraft ist demgegenüber bei einem Klassiker des Naunhofer Kartoffelfestes gefragt: Dem Wettbewerb um die längste Kartoffelschale, in dessen Rahmen es bei vorangegangenen Kartoffelfesten geschickte Schälerinnen auf Werte bis an die 120 Zentimeter gebracht haben.

Demgegenüber vermisst haben dürfte in diesem Jahr so manch eingefleischter Kartoffelfest-Fan respektive Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten rund um den Erdapfel einen Klassiker der parthestädtischen Traditions-Festivität. Nämlich den Wettbewerb um das leckerste Kartoffelgericht. „Da in den vergangenen Jahren das Interesse von Seiten der Köchinnen kontinuierlich zurückgegangen ist und beim vorjährigen Fest lediglich noch drei Gerichte abgegeben wurden, haben wir uns zur Absetzung dieses traditionellen Programmpunktes entschlossen“, berichtet die Kulturwerkstatt-Leiterin Anja Gaitzsch. „Für das nächste Jahr wollen wir uns in diesem Bereich jedoch etwas Neues ausdenken.“

Für jede Menge Abwechslung gesorgt war gleichwohl auch bei der 27. Auflage des Kartoffelfestes. Neben den sich um das namensgebende Gemüse drehenden Programmpunkten kamen die Besucher unter anderem auf der traditionellen Händler-, Trödel- und Schlemmermeile, bei einem bunten Programm der Schulhort-Kinder, einer Märchenaufführung der Naunhofer Theatergruppe, einem Lampionumzug mit den Groitzscher Spielleuten, einem Auftritt der Band „Nightfever“ sowie Konzerten des Jugendblasorchesters Grimma und der „Gospel Changes“ unter Leitung von Pop-Kantor Maik Gosdzinski auf ihre Kosten.

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 07:59 Uhr

Talk-Point Kreisliga Nordsachsen: Tabellenerster gewinnt auch bei Traktor Naundorf / Mörtitz schlägt Selben

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr