Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhof will Regeln für Reiter

Naunhof will Regeln für Reiter

Wer bisher durch den Naunhofer Forst reitet, sieht sich kaum Einschränkungen ausgesetzt. Und so nimmt es nicht wunder, wenn manche Besitzer ihre Tiere sogar direkt neben den Badenden ins Wasser der Seen dirigieren.

Voriger Artikel
Unternehmerin in Grimma: 16 156 Euro für den Wiederaufbau
Nächster Artikel
Neuer Parkplatz für Highland Games in Trebsen

Tierisch, tierisch: Grillensee heißt das Naunhofer Gewässer, Stockenten schwimmen gerade darin. An dieser Stelle führen aber auch oft Reiter ihre Pferde ins Wasser. Die Stadt will nun für geordnete Verhältnisse sorgen.

Quelle: Klaus Peschel

Naunhof. Jetzt will die Stadt für geordnete Verhältnisse sorgen. Sie beteiligt sich am Reitwegeverbund zwischen den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen.

Das Thema war schon einmal in einer Stadtratssitzung diskutiert worden. Damals konnte sich aber keine Mehrheit damit anfreunden. Inzwischen sieht das anders aus. Uwe Kendschek von der Unabhängigen Wählervereinigung, der zugleich Ortsvorsteher im waldreichen Lindhardt ist, bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: "Zurzeit werden die Waldwege wild benutzt und zuschanden gemacht." Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) zog die Notbremse, er will den "Reitverkehr sortieren". Seiner Meinung nach muss geregelt werden, welche Wege Reiter künftig nutzen dürfen und welche nicht. "Genau das können wir mit entscheiden, wenn wir Mitglied in der Arbeitsgruppe für die Planung eines Reitwegenetzes sind", erklärt Anja Gaitzsch von der Naunhofer KulturWerkStadt.

Mit dem Projekt sollen keineswegs die Reiter aus der Region vertrieben werden. Ganz im Gegenteil: Es geht um ein bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Wegenetz sowie sinnvolle Verbindungen, die sich Reiter wünschen. Deshalb hat das Planungsbüro Knoblich aus Zschepplin an viele Reiterhöfe, pferdehaltende Betriebe und interessierte Privatpersonen Fragebogen versendet, in denen die Adressaten ihre diesbezüglichen Wünsche vermerken können. Bislang geschah das in den 28 Kommunen, die in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen ihr Interesse bekundet hatten. "Wir waren noch ein weißer Fleck auf der Landkarte", bemerkt Zocher. Nachbarn von Naunhof, wie Brandis und Großpösna, hatten bereits vor längerem ihr Interesse an einer Beteiligung angezeigt.

Für die Planung des Reitwegeverbundes steuert der Freistaat über das Programm Integrierte Ländliche Entwicklung 80 Prozent der Bruttokosten als Fördermittel bei. Die Eigenmittel bringen der Grüne Ring Leipzig, der Tourismusverein Leipziger Neuseenland und die beteiligten Kommunen auf. Für Naunhof würde sich der Betrag auf 400 Euro beschränken. "Mit dieser Summe sind wir gut bedient", meint der Bürgermeister.

Was weiterführend auf die Stadt zukommen könnte, kann im Rathaus noch niemand sagen. Die Reitwege, so sie denn ausgewiesen sind, müssen laut Anja Gaitzsch gewartet werden. Welche Kosten das verursachen wird und wer diese übernimmt, ist derzeit offen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.09.2013

Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr