Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Naunhof würdigt Arbeit Ehrenamtlicher
Region Grimma Naunhof würdigt Arbeit Ehrenamtlicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 04.11.2018
Blumen und Ehrennadel für verdiente Naunhofer. Vordere Reihe von links: Astrid Gensheimer, Silke Fleischer, Marlies Lipfert und Roland Buchheim. Hintere Reihe von links: Brigitte Schumann, Ulrich Meißner, Ulf Kendschek und Bürgermeister Volker Zocher. Quelle: Bert Endruszeit
Naunhof

Ohne sie geht (fast) nichts: Die Schultern von ehrenamtlich Tätigen tragen eine ganze Menge, oft mehr als mancher denkt. Auch die Stadt Naunhof ist sich der Bedeutung des Ehrenamtes bewusst und ehrt deshalb einmal im Jahr besonders herausragende Leistungen. Erste im Bunde war Brigitte Schumann, die sich in der örtlichen Töpferwerkstatt engagiert. Dort ist sie seit 2012 dabei.

Engagement für Ganztagsangebote

Etlichen Naunhofer Jugendlichen ist sie durch ihr Engagement für Ganztagsangebote (GTA) in der Oberschule ein Begriff. Gemeinsam mit zwei Mitstreiterinnen habe sie auch an der Gestaltung zweier Lutherbänke mitgewirkt, betonte Laudatorin Christine Meißner. „Und sie kümmert sich um sämtliche Dekorationen fürs Kartoffelfest, für den Veilchenmarkt und für den Adventsmarkt. Alle Naunhofer Feste haben durch sie optisch sehr an Qualität gewonnen.“

Eisenbahnfreunde bewahren Erinnerungen

„Wir sind die alten Männer, die mit der Eisenbahn spielen“, sagte Laudator Thomas Jähnichen über die Eisenbahnfreunde Naunhof. Doch dort gehe es um viel mehr, um Beschäftigung mit Geschichte, um Bewahrung von Erinnerungen. „Und ohne Ulrich Meißner wäre unsere Interessengemeinschaft nichts“, betonte Jähnichen. Er sei Gründungsmitglied und kenne kein Problem, dass er nicht lösen kann. „Er ist fast täglich im Vereinshaus und blickt dabei auch über den Tellerrand.“

Alltagshelferin gibt Lebensfreude zurück

„Eine ganz außergewöhnliche Frau“ stellte Werner Kendschek vor. „Sie betreut mich jeden Tag“, sagte der Senior über Marlies Lipfert, die ihn seit über einem Jahr bei vielen täglichen Erledigungen begleitet. „Wir sind nur im Doppel zu haben“, so Kendschek. So könne er wieder an vielen Aktivitäten teilnehmen. „Durch sie bin ich wieder ein vollwertiger Mensch, sie hat immer gute Laune und findet immer einen Weg.“

Den Abend umrahmten die Damen vom Naunhofer Tanz- und Ballettstudio Katharina Freystein. Quelle: Bert Endruszeit

Seinen Weg gemacht hat Roland Buchheim, der für 65 Jahre aktive Mitarbeit in der Naunhofer Freiwilligen Feuerwehr geehrt wurde. „Er hat mir einmal erzählt, dass er die Uniform nicht nur bei Einsätzen, sondern auch zum Tanz getragen hat. Der Brandgeruch war dann der Beweis, dass hier ein einsatzerprobter Feuerwehrmann vor Ort ist“, sagte Laudator Lars Schumann. Gefährliche Einsätze habe Roland Buchheim viele erlebt, so beim Waldbrand in Tanndorf, als sich das Feuer von Baumwipfel zu Baumwipfel über den Feuerwehrleuten hinweg durchfraß.

Der aktivste Feuerwehrmann weit und breit

Bei der Feuerwehr aktiv ist auch Ulf Kendschek, und das eigentlich sogar dreifach. „Er arbeitet bei der Berufsfeuerwehr am Flughafen, ist bei der Freiwilligen Feuerwehr in Naunhof und auch noch Hausmeister bei uns im Gerätehaus“, betonte Laudator Dieter Schenk. Und er bildet junge Kameraden aus. „Du bist ja nur unterwegs“, so Schenk. Deshalb richte sich der Dank auch an seine Frau, die dies alles mitträgt.

Anja Gaitzsch schließlich ehrte Astrid Gensheimer und Silke Fleischer, die 2012 einen Basar rund ums Kind ins Leben riefen. „Der ist längst eine Erfolgsgeschichte, die Verkaufsnummern sind innerhalb von zwei Tagen vergriffen“, so Gaitzsch. Ein Erfolg, der vielen hilft. „Bis jetzt konnten 9420 Euro an Einrichtungen und Vereine gespendet werden.“

Von Bert Endruzeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit welchen Schwerpunkten geht die Linke in die Landtagswahl? Über diese Frage wird am Montag bei der Regionalkonferenz des Linken-Kreisverbandes in Grimma diskutiert.

04.11.2018

Beim Helfertrag des Landkreises Leipzig in Nerchau überreichte der Landrat diesmal eine besonders seltene Medaille: Heinz Müller aus Colditz ist seit 70 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr.

04.11.2018

Durch die Gründung einer zentralen Verkehrsgesellschaft in Sachsen steigen nach Meinung der Grimmaer SPD die Chancen für ein landesweites Bildungsticket. Auch für eine bessere Zuganbindung Grimmas könnten sich die Bedingungen verbessern.

03.11.2018