Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Naunhof zeigt Floorballern kalte Schulter
Region Grimma Naunhof zeigt Floorballern kalte Schulter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 07.07.2016
Das Floorball-Team: Obwohl ihr diesjähriges Trainingslager im Haus Grillensee mit Widrigkeiten behaftet war, wird es in guter Erinnerung bleiben. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Anzeige
Naunhof

Das Freizeit- und Bildungszentrum Haus Grillensee in Naunhof ist bereits zum sechsten Mal Anlaufpunkt für Floorball-Sportler gewesen. Hier absolvierten etwa 40 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und 14 Jahren aus dem Großraum Leipzig sowie sechs Betreuer ein Trainingslager. Allerdings konnte sich das Team vom Haus Grillensee heuer nur auf die sportliche Verpflegung und Unterbringung der Athleten konzentrieren. Was den Trainingsablauf anging, hatten die Organisatoren mit unerwarteten Widrigkeiten zu kämpfen.

„Die Stadt Naunhof war nicht bereit, uns eine Sporthalle zur Verfügung zu stellen und hatte das mit Schließzeiten in den Ferien begründet“, erklärte Kathrin Storch vom Haus Grillensee. „Und was noch im letzten Jahr zumindest punktuell möglich war, wo man uns zeitlich befristet für dieses Trainingscamp die Nutzung einer Turnhalle zugestand, war dieses Jahr unmöglich – da ging kein Weg rein“, bedauerte Kathrin Storch. Auch vor dem Hintergrund, dass diese Verweigerung keine gute Werbung für die Stadt Naunhof sei, die dank zahlreicher Aktivitäten und Angebotsofferten im Haus Grillensee weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt sei. „Alternativen waren gefragt. Deshalb haben wir den Kontakt zur Stadt Brandis gesucht und sind dort dankenswerterweise auf offene Ohren gestoßen. Jedoch ist das wiederum mit logistischen Herausforderungen verbunden gewesen, da ein vergleichsweise langer Weg zur Sportstätte zurückgelegt werden musste. Sowohl mit Fahrrädern als auch mit extra dafür gecharterten Kleinbussen“, erklärten die Organisatoren ihre Mühen. Zumindest konnten so die geplanten Trainingseinheiten abgesichert werden. Wenn auch mit dem Wermutstropfen, dass am Ende des Tages für Freizeit nicht mehr ganz so viel Zeit zur Verfügung stand.

„Obwohl die sich auf das Badevergnügen im nahen Grillensee begrenzte, hatte der Spaß darunter nicht gelitten“, sagte Storch. Und dass die Sportler im Haus Grillensee mit Begeisterung beim Public Viewing die laufende Fußball-EM verfolgen konnten, sorgte für einen versöhnlichen Abschluss des Trainingslagers.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jugendwehr Fremdiswalde bereitet sich auf den Sachsenpokal am 27. August in Brandis vor. 21 Mädchen und Jungen sind in der Jugendwehr. Sie nehmen an zahlreichen Wettkämpfen teil. Dazu trainieren sie einmal in der Woche.

07.07.2016

Musik ist eine Sprache, die jeder versteht. Das zeigt sich dieser Tage in der Landesmusikakademie (LMA) auf Schloss Colditz. Vom 1. bis 9. Juli findet hier nach zweijähriger Pause zum vierten Mal das deutsch-tschechische Ferienprojekt „Musik und Sprache – Muzika i jazyk“ des Sächsischen Musikrates (SMR) statt.

07.07.2016

Arbeiten der Vulkanmalerin Aurélie Staiger aus Stuttgart werden in der aktuellen Ausstellung im Herrenhaus Röcknitz gezeigt. Das Besondere: Für einige Werke wurden fein gemahlene Gesteine der Region verwendet.

07.07.2016
Anzeige