Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhofer Diakonie-Altenpflegeheim wäscht seine Wäsche jetzt selbst

Wiedereröffnung Naunhofer Diakonie-Altenpflegeheim wäscht seine Wäsche jetzt selbst

Viel Geld nahm die Diakonie Leipziger Land in die Hand, um die Wäscherei am Altenpflegeheim „Charlotte Winkler“ neu zu beleben. Am Dienstag wurde sie wiedereröffnet. Laut Stefan Müller, Leiter der Senioreneinrichtung, bringt sie einige Vorteile mit sich.

Empfang am Wäschereigebäude: Heimleiter Stefan Müller (links) begrüßte die Gäste.

Quelle: Thomas Kube

Naunhof. Viel Geld nahm die Diakonie Leipziger Land in die Hand, um die Wäscherei am Altenpflegeheim „Charlotte Winkler“ neu zu beleben. Am Dienstag wurde sie wiedereröffnet. Laut Stefan Müller, Leiter der Senioreneinrichtung, bringt sie einige Vorteile mit sich.

In den vergangenen neun Jahren wurde die Kleidung der Bewohner im Grimmaer Diakonie-Altenpflegeheim „Hedwig Bergsträßer“ mitgewaschen. Kostengründe sprachen damals für diese Entscheidung. „Inzwischen ist man aber in Grimma an räumliche Grenzen gestoßen“, so Müller. Außerdem habe sich herausgestellt, dass es einen großen Aufwand und viel Kraft erfordert, täglich Autos mit der Wäsche von 71 Menschen zu be- und entladen.

Nun müssten die Mitarbeiterinnen nicht mehr schwer heben. Außerdem könnten die Bewohner mit dem Personal ihre individuellen Wünsche einfach besprechen. Und in das bisher unansehnliche Wäschereigebäude gleich neben dem Heim, das nun freundlich und sauber wirkt, kam eine sinnvolle Nutzung.

Die Gäste zur Wiedereröffnung ließen sich vor allem von Karl-Heinz Heyde in den Bann ziehen, der das Gelände von Kindesbeinen an kennt. „Der Teil, in dem sich jetzt die Umkleide- und Sanitärräume befinden, war damals das Waschhaus mit großen Maschinen, die durch eine Transmission angetrieben wurden, und Kohlekesseln zum Erhitzen des Wassers. Meine Mutter arbeitete dort, ich half ihr oft“, erinnerte sich der 76-Jährige und schob lächelnd nach: „Die jetzige Wäscherei war ein Schweinestall, er wurde später zu einer Wohnung umgebaut.“ In ihr wohnte Heyde ab 1967, 30 Jahre bis zur Wiedervereinigung arbeitete er als Kraftfahrer im damaligen Krankenhaus. Als danach die Diakonie den Komplex übernahm und ein Heim daraus machte, wurde die Wohnung zur Wäscherei – bis zu deren Umzug nach Grimma im März 2007.

Das Personal ging damals mit in die Nachbarstadt und kam jetzt zurück, worüber nicht nur Leiter Müller dankbar ist. „Das sind fleißige und gütige Frauen, die immer unsere Wünsche erfüllen“, sagte Reimute Richter, Vorsitzende der Bewohnervertretung, zur Wiedereröffnung.

Im Rahmen des Festakts unterhielt die Kindertagesstätte „Regenbogen“ Bewohner und Gäste mit einem kleinen Programm, Pfarrer Norbert George hielt eine kurze Andacht und segnete die Wäscherei. Diakonie-Geschäftsführer Harald Bieling gab zu: „Die Entscheidung zur Wiederbelebung der Wäscherei fiel uns nicht leicht. Wir haben lange gespart, dass das möglich war.“ Nach den Worten von Carsten Weise, technischer Leiter der Diakonie, flossen über 200 000 Euro in die Sanierung und rund 60 000 Euro in die Technik. „Das Geld musste das Altenpflegeheim selbst erwirtschaften“, sagte er.

Im November hatte der Umbau begonnen. „Wir haben das Gebäude energetisch saniert und zum Teil statisch ertüchtigt“, so Weise. „Es entstanden Räume für Waschmaschinen und Trockner sowie eine Nähstube. Wir brauchten aber nicht die ganze Fläche, so dass neben den Sanitäranlagen noch Platz blieb für Lagerräume und die Hausmeisterwerkstatt.“

Von Frank Pfeifer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr