Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Naunhofer Oase soll neu erblühen
Region Grimma Naunhofer Oase soll neu erblühen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 19.05.2015
Noch geschlossen: Die Oase 26 war für zwei Monate dicht. In der kommenden Woche soll wieder Leben in den Club einziehen - unter neuer Regie. Quelle: Andreas Röse
Anzeige
Naunhof

Als Leiter löst Jan Hochheim Katharina Schwarz ab, die in den vergangenen Wochen ihre Überstunden abgesetzt hat, weshalb der Club über zwei Monate geschlossen blieb.

Der 26-jährige Hochheim ist Sozialpädagoge und war bis zum 31. Dezember vergangenen Jahres - ebenfalls für die Kindervereinigung Leipzig - als Schulsozialarbeiter am Gymnasium Brandis tätig. "Er kennt durch diese Tätigkeit bereits einige Kinder und Jugendliche aus Naunhof", teilte Anja Michael, Bereichsleiterin für Kinder- und Jugendarbeit in der Kindervereinigung, auf Anfrage mit.

Nach ihren Worten wird die Oase vorerst dienstags bis donnerstags jeweils 15 bis 20 Uhr öffnen. Freitags sei sie 14 bis 21 Uhr und samstags vierzehntägig beziehungsweise nach Bedarf 13 bis 21 Uhr offen. Zu Einschränkungen dieser Zeiten könne es allerdings kommen, wenn das Haus auf Vordermann gebracht wird.

Erste Aufgabe im Januar, so Michael, werde es sein, die Einrichtung zu beräumen. "Fleißige Helfer sind hierzu herzlich willkommen", sagte sie. Geplant sei eine bauliche Instandsetzung des Gebäudes, die sich infolge der Flutschäden vom Juni vergangenen Jahres erforderlich machen würden. "Die Umbauarbeiten erfolgen in enger Absprache mit der Stadtverwaltung Naunhof", erklärte die Bereichsleiterin. Die Stadt erhalte dafür Fördermittel vom Freistaat Sachsen. Aber auch die Kindervereinigung habe sich für Beihilfen stark gemacht und im Dezember vom Deutschen Kinderhilfswerk die Zusage für Fluthilfegelder zur Instandsetzung des Inventars bekommen.

Für Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) stellt der Fakt, dass die Kindervereinigung 25 000 Euro für den Umbau akquirieren konnte, einen hoffnungsvollen Start der Beziehungen dar. "Es spricht für die gute Zusammenarbeit, wenn ein Träger Geld mitbringt und nicht zuerst von uns welches will", erklärte er. "Der Vorgänger hat sich nicht so intensiv bemüht."

Gerüchte, wonach dem Jugendclub ein neuer Name gegeben werde, dementierte Anja Michael von der Kindervereinigung. "Eine Veränderung des Namens ist derzeit nicht geplant", stellte sie klar.

Generell stehe die Oase 26 allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von Religion, Geschlecht, Nationalität, Behinderungen und finanziellen Ressourcen offen. Hauptzielgruppe würden Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren sein. Oberste Priorität bei der Ausgestaltung der Einrichtung, bezogen auf Inhalte, Angebote, Öffnungszeiten und räumliche Gestaltung, liege bei der aktiven Beteiligung und Einbeziehung der Besucher. Das heiße, dass - was deren Wünsche und Bedürfnisse betrifft - im Rahmen der gesetzten finanziellen Rahmenbedingungen das Angebot gestaltet werde.

Im Sommer vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass sich die Volkssolidarität von der Oase zurückzieht. Die damalige Leiterin der Einrichtung, Katharina Schwarz, räumte ein, dass es nicht gelungen sei, Zehn- bis 18-Jährige in nennenswerter Zahl an den Club zu binden. Überwiegend Heranwachsende bis junge Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren hätten ihn aufgesucht. Die Kindervereinigung Leipzig will dies also nun ändern. In Naunhof ist sie nicht unbekannt, denn sie leistet an der Oberschule die Sozialarbeit.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.01.2014
Pfeifer, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Menschen zum Naunhofer Naherholungsgebiet. Um den Moritzsee waren Jogger, Radler und Gassigeher mit ihren Hunden unterwegs.

19.05.2015

"Er war schon als Kind fischelant", sagt Gesine Stachon über ihren Sohn Richard. Jetzt ist er 15, ein Jugendlicher, und nicht minder pfiffig. Er fährt mit seinem Motorrad Rennen - äußerst erfolgreich.

19.05.2015

Die MS Europa gleitet durch das Mittelmeer. An Bord des Kreuzfahrtschiffs eine illustre Gesellschaft. Für alle unerwartet, quert ein Flüchtlingsboot den Weg. Die Begegnung führt zu Konflikten.

19.05.2015
Anzeige