Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhofer Sportvereine gegen teure Nutzungsgebühr

Naunhofer Sportvereine gegen teure Nutzungsgebühr

Je näher der Zeitpunkt rückt, an dem über die neue Benutzungsordnung für öffentliche Einrichtungen im Stadtrat abgestimmt werden soll, um so höher schlagen die Wellen.

Naunhof. Jetzt wandten sich mit dem BSC Victoria, dem SV Naunhof 1920 und dem TSV 1884 drei Sportvereine in einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit. Sie werfen Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) vor, bei der Erarbeitung des Papiers nie bereit gewesen zu sein, mit ihnen gemeinsam zu beraten. Deswegen hätten sie sich auf Initiative der Unabhängigen Wählervereinigung getroffen, um ihre Einschätzungen zum Zahlenwerk abzugleichen.

"Es herrschte Einigkeit darüber, dass der Vorschlag so nicht akzeptabel ist", teilten sie mit. "Vor allem fehlen Festlegungen zu den Sportplätzen in der Clade, dem Schlossturnplatz sowie den Plätzen in Ammelshain und in Albrechts-hain. Das macht eine reale Kalkulation möglicher künftiger Belastungen unmöglich." Nach jetzigem Stand rechne der SV Naunhof mit einer zusätzlichen Belastung von jährlich 5800 Euro; eine Benutzungsgebühr für die Plätze sei da noch nicht enthalten. Auf den BSC Victoria kämen zusätzlich rund 20 000 Euro zu, auf den TSV ungefähr 4500 Euro.

Die Vereine sehen keine Gleichbehandlung aller Vereine; manche Sportarten würden mehr Platz und teurere Geräte als andere brauchen. Merkwürdig mute auch an, dass der Kreissportbund künftig weniger für die Nutzung der Sportstätten zahlen solle als ortsansässige Vereine. "Wenn das das Ergebnis der Beratung durch Michael Schramm (CDU-Ortsvorsitzender, CDU-Stadtrat, Vizepräsident des Kreissportbundes und Präsident des Aktivsportvereins Saxonia Naunhof) sein soll, war diese Beratung sehr einseitig", heißt es.

Klar sei den drei Vereinen, dass sie einen Beitrag für Bestand und Erhalt der Sportstätten leisten müssten. Aber der nun geforderte Beitrag überschreite ihre Leistungsfähigkeit bei weitem. Die in Abstimmung mit ihnen im Haushaltskonsolidierungskonzept vorgesehenen 10 000 Euro für die Nutzung aller Sportstätten würden für sie einen fairen Ausgleich und die Schmerzgrenze darstellen. Denn schon dieser Betrag werde nur mit einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge aufzubringen sein.

In den vergangenen Tagen passierte die neue Ordnung mehrere Ortschaftsräte. Die Gremien forderten, für einige öffentliche Einrichtungen niedrigere Nutzungsgebühren anzusetzen. Der Stadtrat soll voraussichtlich Ende November über das gesamte Papier und alle Änderungsanträge abstimmen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.11.2014
Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr