Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhofer Wasser bebt nicht mehr

Naunhofer Wasser bebt nicht mehr

Aus für die Waterbeats, die in den vergangenen Jahren jeweils Tausende Partygänger an den Moritzsee gezogen haben. In diesem Sommer bleibt es rund um das Gewässer ruhig.

Voriger Artikel
"Umsiedlungen in Colditz kein Tabu mehr"
Nächster Artikel
Helfer in der Not sind unverzichtbar

Party mit Blickfang: Diese Wasser- und Lichtinstallation war 2010 das Sahnehäubchen der Waterbeats.

Quelle: Archiv Frank Schmidt

Naunhof. Die Naunhofer KulturWerkStadt kann keinen Ersatz für die Veranstaltung finden.

Sechsmal in Folge waren die Waterbeats ein Magnet für die Jugend im weiten Umkreis. Veranstalter Marten Tausch verwandelte den Strand in eine riesige Discothek. Im vergangenen Jahr liefen auf der Hauptbühne und in fünf Zelten Goa-Trance, House, Elektro, Techno, Schlager und Black Music bis zum Abwinken. 20 Stunden lang wurde nonstop getanzt.

Was die Besucher freute, ärgerte zahlreiche Anwohner. Im August vergangenen Jahres gingen bei der Polizei massive Beschwerden über die Lautstärke ein. Am zweiten Tag der Party sahen sich die Beamten sogar gezwungen einzugreifen, weil es zu einer Schlägerei unter angetrunkenen Gästen gekommen war und die eigens angeheuerte Security die Lage nicht mehr beherrschte. In der Folge musste die Veranstaltung abgebrochen werden.

Das verursachte Schlagzeilen. Wurden etwa deshalb die Waterbeats aufgegeben? Aus dem Unternehmen von Marten Tausch, der MTS GmbH Leipzig, war gestern lediglich zu erfahren: "Unser Geschäftsfeld hat sich geändert. Die Waterbeats wird es nicht mehr geben." Anja Gaitzsch von der Naunhofer KulturWerkStadt bestätigte: "Der Veranstalter hat dieses Jahr kein Interesse gezeigt. Damit haben wir über den Sommer hinweg leider keine Großveranstaltung am Moritzsee."

Als sich diese Entwicklung abzeichnete, hatte die Kulturverantwortliche der Stadt versucht, eine andere Attraktion an das Gewässer zu holen, das auch als Ammelshainer See oder Autobahnsee bekannt ist. Lange sprach sie mit jemandem, der ein Holy-Music-Festival organisieren wollte in der Art, wie es kürzlich erstmals in Leipzig über die Bühne ging. "Die Gespräche waren weit vorangeschritten, und wir wären sogar eher dran gewesen als die Messestadt", sagte Gaitzsch. Doch die Untere Wasserbehörde habe letztlich einen Riegel vorgeschoben.

Wenn es darum geht, draußen etwas auf die Beine zu stellen, kommt die Sprache stets auf das Trinkwasserschutzgebiet, in dem sich der See befindet. "Jedwede Änderung der Wasserqualität wird nicht zugelassen", erläuterte Gaitzsch. Das farbige, biologisch abbaubare Maismehl, das bei Holy-Festivals massenhaft in die Höhe geworfen wird, dürfe also unter keinen Umständen in den See gelangen. "Unser Gegenargument, dass sich tagtäglich Menschen einölen und baden gehen, spielt keine Rolle", so Gaitzsch. "Bei ihnen handelt es sich um eine Art Bestandsschutz."

Anfragen von Veranstaltern habe sie viele. Doch jedes Mal scheitere die Umsetzung am gleichen Punkt. Nun würden Gespräche laufen, in denen es um ein Fun-Sport-Event im nächsten Frühjahr geht. Gaitzsch: "Wir hoffen, dass wenigstens das möglich ist, weil in diesem Falle der See nicht in Anspruch genommen würde."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.06.2013

Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 09:30 Uhr

Durch den Rückzug verringert sich die Anzahl der Männermannschaften in der Kreisliga A (Staffel Süd) auf nunmehr zehn Teams.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr