Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naunhofer Wohnbau GmbH zieht Konsequenz

Naunhofer Wohnbau GmbH zieht Konsequenz

Mit deutlich weniger Einnahmen aus dem Freien Gymnasium muss die Naunhofer Wohnbau GmbH auskommen. Das hat Konsequenzen für das kommunale Unternehmen. Es werden in den kommenden Jahren Investitionen zurückgefahren.

Voriger Artikel
Ortschaftsrat will Ursachenforschung zur Naunhofer Finanzmisere
Nächster Artikel
Neuanfang nach der Flut: Ziegler offeriert feine Lebensart im Hofcafé

Michael Busch

Quelle: Andreas Röse

Naunhof. Mieterhöhungen sind für Geschäftsführer Michael Busch aber derzeit kein Thema.

Für den ersten Bauabschnitt des Gymnasiums hatte die Wohnbau ein Darlehen über zwei Millionen Euro aufnehmen müssen. Der Deutschen Kreditbank (DKB) zahlt sie monatlich 11 000 Euro an Zinsen und Tilgung. Kein Problem, solange die Stadt 12 500 Euro als Miete für das Gymnasium überwies. Mit der Aufhebung aller Altverträge versiegte diese Einnahmequelle jedoch. Rückwirkend zum August vergangenen Jahres muss nun der Träger des Gymnasiums, die Da-Vinci-Campus Naunen gGmbH, 3000 Euro pro Monat an die Wohnbau zahlen.

"Weil das rückwirkend so ist, lässt sich der Kapitaldienst bis zum Jahresende noch deckeln", sagte gestern Busch. So lange gilt der befristete, neue Vertrag mit dem Campus. Danach, so die Vereinbarung, soll der Träger eine ortsübliche Miete zahlen. "4500 Euro stehen zwar im Raum, doch das kann nicht in Stein gemeißelt sein", erklärte der Geschäftsführer. "Wir erarbeiten mit der Stadt einen Mietspiegel. Auf dieser Grundlage sollte eine höhere Miete für das Gymnasium erzielbar sein."

Auch wenn die Miete über 4500 Euro liegen würde, bliebe auf alle Fälle eine Differenz zu den 11 000 Euro Kapitaldienst. "Zurzeit verhandeln wir in Abstimmung mit Stadt und Kommunalaufsicht mit der DKB über Änderungen der Kreditbedingungen", so Busch. "Wir müssen aber auch selbst in alle Richtungen denken. Geplante Investitionen entfallen oder werden verzögert, wie beispielsweise das Malern des nächsten Wohnblocks an der Klingaer Straße. Über Mieterhöhungen wird derzeit jedoch nicht geredet."

Das Gymnasium war das erste Großprojekt der Wohnbau zur Amtszeit Buschs, die im April 2011 begann. "Ich hatte sofort auf die finanziellen Risiken hingewiesen. Nach längeren Diskussionen habe ich mich mit dem damaligen Bürgermeister Herrmann geeinigt, dass die Wohnbau nur den ersten Bauabschnitt mit einem auskömmlichen Mietvertrag über 12 500 Euro übernimmt", sagte er. "Seine Aussage war, die Stadt könne es nicht stemmen, also müsse es die Wohnbau machen." Dass es sich beim komplizierten Vertragswerk zwischen Campus, Stadt und Wohnbau um ein kreditähnliches Geschäft handelte, das die Kommunalaufsicht der Stadt nun untersagte, hätte nach Ansicht Buschs Herrmann wissen müssen. "Der Stadtrat und unsere Gesellschafterversammlung beschlossen, dass wir den ersten Bauabschnitt errichten sollten, und die Gesellschafterversammlung wies mich dazu an", erläuterte er. "Wir haben das Projekt super umgesetzt, sind in Bauzeit und Baukosten geblieben. Damit war die Sache für mich erledigt."

Durch die Aufhebung der Verträge könnte theoretisch die Stadt die bisher gezahlte Miete von der Wohnbau zurückfordern; in zehn Monaten sind schon 125 000 Euro aufgelaufen. "Dann wäre die Liquidität unserer GmbH nicht mehr gegeben", sagte Busch und entwarnte zugleich: "Ich habe aber die Zusage von Bürgermeister Zocher und der Kommunalaufsicht, dass dieses Geld nicht zurückgezahlt werden muss. Es soll als Einlage unseres alleinigen Gesellschafters, also der Stadt, im Unternehmen verbleiben."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.07.2013

Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.07.2017 - 18:20 Uhr

Attacke passierte beim Gothia-Cup in Göteborg - Nachwuchsspieler retten ihrem Trainer das Leben - Zustand inzwischen stabil 

mehr
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr