Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Naunhofs Stadtrat Walter Fritzsche stirbt im Alter von 71 Jahren
Region Grimma Naunhofs Stadtrat Walter Fritzsche stirbt im Alter von 71 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 26.04.2017
Walter Fritzsche  Quelle: Foto: Andreas Röse
Anzeige
Naunhof

 Im Alter von 71 Jahren verstarb nach einer schweren Lungenkrankheit Walter Fritzsche am Dienstag im Grimmaer Krankenhaus. Er war seit 1994 Stadtrat in Naunhof und damit der Abgeordnete, der das Mandat am längsten seit dem Mauerfall ausübte. Seine Leidenschaften gehörten der Kommune und dem Holz. Er hinterlässt seine Ehefrau Annelies, zwei Kinder, sieben Enkel und einen Urenkel.

1967 hatte er den Meisterbrief erhalten, ein Jahr später die elterliche Tischlerei in der Langen Straße übernommen, die er 2012 als modernen Tischler- und Glasereibetrieb seinem Sohn Jörg übergab. Über viele Jahre hinweg war er Obermeister der Innung Holzhandwerk Muldental, stellvertretender Kreishandwerksmeister und Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft im Landkreis Leipzig. Zwei Mal organisierte er das Landesinnungstreffen in seiner Heimatstadt, die er liebte.

Ehrenamtlich wirkte Walter Fritzsche in den Fördervereinen der Feuerwehr und des Freien Gymnasiums sowie im Männerchor mit. Auf politischer Ebene setzte er im Stadtrat seinen Sachverstand dafür ein, das Erscheinungsbild von Naunhof wesentlich zu verbessern. „Seine Stimme hatte Gewicht, er war ein sachlicher Mensch“, sagt sein Wegbegleiter in der FDP, Joachim Burchert. „Er kämpfte für die Entstehung und den Erhalt unseres Gymnasiums.“ Soweit es seine Kräfte erlaubten, beteiligte er sich noch an den Sitzungen des Stadtrats. Bis zuletzt ließ er sich am Krankenbett über die Geschicke der Kommune informieren.

Die FDP verlor mit Walter Fritzsche den Vorsitzenden ihrer Ortsgruppe. „Ich habe ihn und seine ruhige, sachliche Art sehr geschätzt“, sagt die Kreischefin der Liberalen, Anja Jonas. „Er war immer lösungsorientiert, konnte Menschen mit konträren Ansichten zusammenbringen. Seine Meinung war mir sehr wichtig.“

Die Trauerfeier für Walter Fritzsche ist für den 12. Mai in der evangelischen Stadtkirche Naunhof angesetzt. Sie beginnt 13.30 Uhr.

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Bau eines durchgängigen Radweges zwischen Borna und Grimma haben sich die beteiligen Kommunen sowie weitere Partner bekannt. Die Vorplanung war 2008 noch aus Mitteln der Kreisfusion bezahlt worden. Die Trasse verbindet künftig nicht nur die beiden Mittelzentren, sondern soll auch Touristen locken.

13.03.2018

Da hat sich der Freistaat wohl einen Schildbürgerstreich erlaubt. Auf der Staatsstraße 38 bei Grimma sind kürzlich die Winderschäden beseitigt worden. Wo jedoch noch dem Frost Krater klafften, türmt sich jetzt der Asphalt. Mit einer Drosselung des Tempos ist die Sache für die Verantwortlichen offensichtlich getan.

25.04.2017

Über eine neue Flaniermeile verfügt die Stadt Naunhof. Zumindest haben die Einwohner ihre Osttangente dazu gemacht. Scheint ein wenig die Sonne und bläst kein allzu starker Wind, zieht es sie in Scharen hinaus auf die in Bau befindliche Teilortsumgehung. Doch der unbekümmerte Spaziergang auf dem breiten Asphaltband wird nicht ewig möglich sein.

25.04.2017
Anzeige