Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Nerchauer Gänsebrunnen erneut beschädigt
Region Grimma Nerchauer Gänsebrunnen erneut beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 01.07.2016
Erneuter Vandalismus: Thomas Glaser und ganz Nerchau ärgert sich über das wieder abgebrochene Wahrzeichen. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Nerchau

Wieder ist der Gänsebrunnen auf dem Gänsemarkt in Nerchau Opfer von Vandalismus geworden. Wie Ortsvorsteher Thomas Glaser informiert, haben Unbekannte eine der drei Gänse, und zwar das ältere Exemplar abgebrochen.

„Dank einer aufmerksamen Anwohnerin, die Geräusche wahrgenommen hatte, sind der oder die Täter gestört worden und geflüchtet“, erzählt Glaser mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch. Nachdem die Anwohnerin sich ein Bild vom Schaden vor Ort machte, fand sie die abgebrochene Gans im nahen Papierkorb und stellte sie sicher. „Vermutlich“, so glaubt der Ortsvorsteher, „ist es nicht darum gegangen, die Gans zu klauen. Stattdessen war es wohl nur ein Missgeschick, denn immer wieder ist zu beobachten, dass auf den Skulpturen gesessen und fiktiv geritten wird.“

Indiz dafür seien die deutlich sichtbaren Spuren an den Bruchstellen, die nicht völlig frisch seien, erklärt Glaser. Er appelliert eindringlich vor allem an die Eltern, darauf zu achten, dass deren Sprosslinge nicht den Nils Holgersson mimen, jenen kleinen Jungen, welcher in dem Roman der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöf auf dem Rücken von Wildgänsen die Welt erobert. Der Ärger im Ort ist groß, nachdem vor einem Jahr für viel Geld, teils aus Spenden finanziert, schon zwei der drei Gänse nach Diebstahl ersetzt werden mussten. Mit dem städtischen Bauhof soll die abgebrochene Gans wieder ihren angestammten Platz zurück bekommen.

Von fsw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Grethen bekommt ein neues Löschfahrzeug. Das alte hat nach 20 Jahren ausgedient und kann nicht mehr repariert werden. Ende Juli soll das neue Auto anrollen.

29.07.2016

Richtfest feierte am Donnerstag das Internationale Bildungs- und Sozialwerk am künftigen Seniorenwohn- und Pflegezentrum Trebsen. Das Haus, das der gemeinnützige Verein bis Ende März 2017 fertigstellen will, so 68 älteren Menschen Platz bieten. Finanzvorstand Heinrich Schnatmann bezifferte die Bausumme auf 6,5 bis sieben Millionen Euro.

01.07.2016

Am Donnerstag gingen die Lichter aus, am Freitag stehen 70 Mitarbeiter des Schlachthofes Mutzschen auf der Straße. Der niedersächsische Stammbetrieb hatte bereits Ende 2015 einen Insolvenzantrag gestellt. Laut Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther scheiterte die Suche nach einem Investor und damit die Rettung des Betriebes.

30.06.2016
Anzeige