Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neubau in Borsdorfer Diakonissenhaus

Neubau in Borsdorfer Diakonissenhaus

 Borsdorf. Der Dank an die vielen Spender und Partner, die das Borsdorfer Diakonissenhaus im vergangenen Jahr unterstützten, stand im Mittelpunkt des traditionellen Dorfgemeindeabends.

Voriger Artikel
76-Jähriger weicht Schneewehe aus und kollidiert mit Auto auf Gegenfahrbahn
Nächster Artikel
Von der Kraft des Elementaren

Das Frauenheim des Borsdorfer Diakonissenhauses.

Quelle: Andreas Röse

Dazu hatte die Einrichtung am Mittwochabend ins Frauenheim eingeladen. Die Bewohner revanchierten sich auf ihre Weise: In der Kapelle führten sie das Spiel „Ein großer Tag für Vater Martin“ nach Leo Tolstoi auf. Wohnstättenleiterin Olga Heim konnte im Rückblick auf 2009 auf die enorme Rückendeckung vieler Partner verweisen. „Trotz gesellschaftlich schwieriger Zeiten konnten wir uns im vergangenen Jahr über Spenden in Höhe von 28 000 Euro freuen.“ Vielen Privatpersonen und Firmen sei es ein Anliegen, dem Diakonissenhaus in seiner Arbeit zur Seite zu stehen. „Auch 2010 werden wir auf finanzielle Hilfen angewiesen sein, um das Leben unserer Bewohner zu bereichern.“ So müsse dringend ein neuer Bus angeschafft werden, da viele der Betreuten immer älter werden und nur noch mit mobiler Hilfe Arztbesuche oder Einkäufe möglich sind. Hilfe sei ebenso nötig, um den internen Tagesförderbereich auszugestalten. Endlich realisiert werden könne 2010 ein weiterer Ersatzneubau. „Der erste Spatenstich ist witterungsabhängig im Februar oder März geplant“, informierte Olga Heim. Alle Fördermittel seien inzwischen bewilligt. Im Dezember traf auch die Zusage der Aktion Mensch ein, das Bauvorhaben mit zu finanzieren. Der Ersatzneubau im westlichen Teil des weitläufigen Areals soll Platz für 16 Bewohner bieten. Eine Erweiterung der bisherigen Kapazitäten bedeutet der Bau indes nicht. „Wir schaffen vielmehr eine neue Unterkunft für Bewohner, die bisher im Seminargebäude und im Frauenhaus wohnen.“ Für die Nutzung des Seminargebäudes habe die Heimaufsicht nur noch bis Ende 2010 ihr Einverständnis gegeben.

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma
Azubi- und Studienmesse Grimma: diese Unternehmen sind dabei:

Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und der Dienstleistungsbranche informierten auf der Azubi- und Studienmesse  in Grimma  über freie Ausbildungsplätze in ihrem Betrieb. mehr

Grimma in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 218,32 km²

Einwohner: 28.480 Einwohner (31.12.15)

Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner je km²

Postleitzahl: 04668

Ortsvorwahlen: 03437,034382, 034384, 034386

Stadtverwaltung: Markt 16/17, 04668 Grimma

Luftbildaufnahme des Zentrums von Grimma.
Ein Spaziergang durch die Region Grimma
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr