Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Neue Lesereihe im Fachwerkhaus Ammelshain
Region Grimma Neue Lesereihe im Fachwerkhaus Ammelshain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2015
Der Autor und sein Werk: Tino Hemmann in seinem Verlagsbüro mit dem Thriller "Shinkh". Am Sonnabend will er daraus im Fachwerkhaus Ammelshain lesen. Zuvor wird am selben Ort eine Ausstellung eröffnet. Quelle: Frank Pfeifer

Gleich im Anschluss beginnt eine neue Lesereihe, in der der ortsansässige Autor und Verleger Tino Hemmann vier seiner Werke vorstellen wird.

Mit dem Thriller "Shinkh" führt er die Zuhörer ins Reich der Mitte. Der naive ostdeutsche Cornflakes-Vertreter Tom Kramer wird von seinem Chef auf Anweisung des amerikanischen Mutterkonzerns in die westchinesische Fabrikstadt Shinkh geschickt, um dort den Versand von Cornflakes in die gesamte Welt zu koordinieren. Irgendwann kommt Kramer dahinter, dass er Strohmann eines regen Rauschgifthandels ist. Er gerät zwischen die Fronten der Drogenbosse und der chinesischen Justiz, die ihn schließlich zum Tode verurteilt. Kramer verliert zunächst alles. Doch es gibt einen Gefängnisdirektor, der an die Unschuld des Deutschen glaubt...

Zum ersten Mal liest Hemman aus diesem Buch, das in seinem eigenen Verlag erschienen ist. Ebenfalls erstmals liest er öffentlich in Ammelshain. Und das soll nur der Anfang sein. "Lutz Heuser vom Schlossclub hat mich angesprochen und mich um solche Veranstaltungen gebeten", sagt er. So komme er im Laufe des Jahres mit drei weiteren Büchern ins Fachwerkhaus. Vom Thriller bis zur Komödie reiche das Spektrum.

In seinem Engelsdorfer Verlag hat Hemmann bereits 24 eigene Bücher herausgebracht. Das Unternehmen mit seinen nur sechs Mitarbeitern, das sich nach wie vor gegen die großen Kartelle auf dem Büchermarkt behauptet, wird am 1. Mai zehn Jahre alt. In ihm sind bislang knapp 3000 Titel von 2200 Autoren aus 26 Ländern erschienen. Einen Namen hat sich das Unternehmen unter anderem dadurch gemacht, dass es auch jungen und behinderten Autoren Chancen einräumt.

Vor der Lesung Hemmanns wird eine neue Ausstellung im Fachwerkhaus eröffnet. Astrid Homuth aus Leipzig zeigt Aquarelle, vor allem Blumen und Landschaften zu allen Jahreszeiten sowie Ostsee-Motive. Bereits im vergangenen Jahr waren einige Werke der erfolgreichen Autodidaktin im Naunhofer Rathaus zu sehen.

iSonnabend, 22. Februar, 15 Uhr Ausstellungseröffnung "Das Jahr in Wasser und Farbe" mit Astrid Homuth und 16 Uhr Lesung mit Tino Hemmann aus seinem Buch "Shinkh", jeweils im Fachwerkhaus Ammelshain, Hauptstraße 31.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.02.2014
Pfeifer, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"10H" - dahinter verbirgt sich die Forderung, dass der Abstand von Windkraftanlagen zur Wohnbebauung künftig mindestens das Zehnfache der Anlagenhöhe betragen soll.

19.05.2015

Denn die in Großbothen verfügbaren Bücher, Videos und CDs sind nur ein Bruchteil derjenigen Medien, auf die die Nutzer der Großbothener Ortsteilbibliothek ebenso wie jene der Einrichtungen in Bahren, Großbardau, Dürrweitzschen sowie der Stadtteilbibliothek in Nerchau Zugriff haben.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_30642]Trebsen. Erstmals öffnete vorgestern Nachmittag im Rittergut Trebsen das Folk-Café. Der Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege hatte zur besten Kaffeezeit zu Livemusik eingeladen und kredenzte - sozusagen als Sahnehäubchen - zwei Mitglieder der schottischen Band "Malinky": Fiona Hunter und Mike Vass.

19.05.2015
Anzeige