Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Grimma Neuer Parkplatz für Highland Games in Trebsen
Region Grimma Neuer Parkplatz für Highland Games in Trebsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 19.05.2015
Zwei Parkflächen für die Highland Games: Die gelben Pfeile markieren die Wege vom Auto zum Festgelände im Schlosspark. Montage: Verein Purzelbaum Leipzig Quelle: Verein Purzelbaum Leipzig

angenen Jahr.

Die Abstellflächen, die damals genutzt werden konnten, stehen aktuell nicht zur Verfügung. Zum einen hat das mit der Juniflut zu tun. "Das Gebiet an der Mulde war überschwemmt worden", erklärt Marian Schmidt vom Verein Purzelbaum Leipzig, der sich gemeinsam mit dem Leo Club Leipzig Mephisto seit zehn Jahren um die Organisation der Parkplätze für die Highland Games kümmert. Die Fläche wäre zwar stabil, auf ihr sei aber gerade erst neuer Rasen angesät worden.

Auch das andere Areal, das vergangenes Jahr noch als Parkplatz ausgewiesen war, kommt laut Schmidt aktuell nicht in Frage. "Der Grundeigentümer gab es nicht frei, weil er dort jetzt wieder Feldbau betreibt", erläutert er. "Wir befinden uns aber mit ihm in Verhandlungen, dass wir es 2014 wieder kriegen."

Gelungen ist es Schmidt und seinen Mitstreitern, eine andere Fläche aufzutreiben. Sie liegt direkt an der Bundesstraße 107 und grenzt an den Ortsteil Walzig. Dass sie gefunden wurde, sei ein gemeinsamer Verdienst des Eigentümers, Uwe Kupfer, der Freiwilligen Feuerwehren Trebsen und Neichen sowie der Stadtverwaltung. Mehrere Tausend Autos würden auf ihr Platz finden. Alle Besucher, ob aus Richtung Grimma oder Wurzen, würden dorthin gelotst. Sie müssten dann rund 300 Meter bis zum Veranstaltungsort, dem Schlosspark, laufen. Schmidt hält das für eine noch machbare Strecke.

Ein Behindertenparkplatz wurde nach seinen Worten separat ausgewiesen. Er befinde sich in direkter Nähe zum Schlosspark und dürfe nur mit einem entsprechenden Nachweis befahren werden. Außerdem gilt er als wettersicher, denn er ist befestigt.

Anders sieht das mit dem Feld bei Walzig aus. Vorgestern Abend hielt es Testfahrten stand. Und für das Wochenende wird auch schönes Wetter vorausgesagt. Was aber geschieht, wenn es zwischendurch stark regnet und der Acker aufweicht? Schmidt hofft, dass das nicht geschieht.

Die Parkgebühr wird drei Euro betragen. Wie jedes Jahr soll die gesamte Einnahme sozialen Projekten zugeführt werden. Profitiert haben davon schon das Kinder- und Jugendhaus Dehnitz, das Kinderheim Markkleeberg und das Käthe-Kollwitz-Kinderheim Leipzig. Die beiden organisierenden Vereine finanzieren Ferienlager, Ausflüge in den Zoo, den Zirkus, ins Kino, zum Schlittschuhlaufen und vieles mehr. Sie wollen, wie Schmidt sagt, "Kinderaugen zum Leuchten bringen".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.09.2013

Pfeifer, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bisher durch den Naunhofer Forst reitet, sieht sich kaum Einschränkungen ausgesetzt. Und so nimmt es nicht wunder, wenn manche Besitzer ihre Tiere sogar direkt neben den Badenden ins Wasser der Seen dirigieren.

19.05.2015

"Ich halte mein Versprechen und mache weiter", sagte die 58-Jährige. Mit dem Auflauf vor dem kleinen Laden in der Grimmaer Altstadt war die zierliche Unternehmerin sichtlich überfordert.

19.05.2015

Das Sächsische Verkehrsministerium will Unfallhäufungsstellen untersuchen und entschärfen. Es gibt Menschen, für die kommt dieser theoretische Ansatz zu spät.

19.05.2015
Anzeige