Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Noch zwei Jahre warten auf Radweg zwischen Naunhof und Klinga

Noch zwei Jahre warten auf Radweg zwischen Naunhof und Klinga

Pedalritter müssen sich noch in Geduld üben, bis zwischen Naunhof und dem Parthensteiner Ortsteil Klinga ein Radweg entsteht. Schon lange hoffen nicht nur sie, sondern auch beide Kommunalverwaltungen, dass er endlich Realität wird.

Voriger Artikel
Waldumbau im Colditzer Forst schreitet voran
Nächster Artikel
Mulderadweg: Reizvolle Route mit Lücken

Kreisstraße von Naunhof nach Klinga: Rechterhand soll hier der Radweg angelegt werden. Mit dem Baubeginn ist ab 2015 zu rechnen.

Quelle: Andreas Röse

Naunhof/Parthenstein. Doch frühestens in zwei Jahren kann mit dem Bau begonnen werden.

Naunhofs Bauamtsleiter Thomas Hertel informierte jüngst im Vergabeausschuss über die Zeitschiene aus jetziger Sicht. "Nächstes Jahr nehmen wir Mittel für die Planung in den Haushalt auf", sagte er. "Die Baumaßnahme könnten wir 2015/'16 umsetzen." Voraussetzung sei aber eine Förderung. Und es dürfe weder in Naunhof, noch in Parthenstein etwas dazwischen kommen, was den Einsatz von Eigenmitteln unmöglich machen würde. Ansonsten müsste das Vorhaben verschoben werden.

Eigenmittel werden beide Kommunen aufbringen müssen, denn es war laut Hertel vereinbart worden, dass der Landkreis, der zwar zuständig sei, für den der Radweg aber keine Priorität genieße, die Planung nur bis zur Entwurfsreife führt. Dieser Entwurf liege nun vor. Den Rest müssten nun Naunhof und Parthenstein selbst stemmen. Einem entsprechenden Vertrag mit dem Landratsamt stimmte der städtische Vergabeausschuss bereits zu. Am 30. Mai soll auch der Parthensteiner Gemeinderat darüber befinden.

Der Vertrag sieht vor, dass beide Kommunen die Planung weiterführen. Sie sollen auch die Bauausführung, die Beantragung der Fördermittel, die Ausschreibung, Vergabe und spätere Unterhaltung des Radwegs übernehmen.

2,2 Kilometer lang soll der Radweg werden. Der etwas größere Teil, er beträgt 1125 Meter, wird auf Naunhofer Flur verlaufen. Entsprechend werden die Ausgaben geteilt. Die Stadt muss mit 78000 Euro Bau- und Grunderwerbskosten rechnen, Parthenstein mit 75000 Euro. Einschließlich der Fördermittel werden die Gesamtkosten mit 616000 Euro angegeben.

Für den Radweg, der stadtauswärts auf der rechten Seite der Kreisstraße - getrennt durch einen Grünstreifen - verlaufen soll, müssen einige Bäume gefällt werden. Hertel: "Das wurde mit der Forstbehörde abgestimmt; wir werden einen Ausgleich bringen."

Für Parthensteins Bürgermeister Jürgen Kretschel (parteilos) macht der Radwegbau mehr als Sinn. "Da sich Naunhof zu einem Grundzentrum entwickelt, wäre es vorteilhaft, wenn die Klingaer per Rad auf kürzestem Wege dorthin kommen, zumal der Öffentliche Personennahverkehr nicht so gut ausgebaut ist", sagt er.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.05.2013

Pfeifer, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr