Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nur die zweitbeste Lösung

Nur die zweitbeste Lösung

Nerchau. Was ganz schnell und unaufwändig über die Bühne hätte gehen können, entwickelte sich am Ende wie so oft in der Politik zu einem komplizierten Prozedere.

. Die Nerchauer Stadträte konnten sich am Mittwochabend nicht einvernehmlich auf jene fünf unter ihnen verständigen, die künftig im Grimmaer Stadtrat sitzen.

Bürgermeister Uwe Cieslack hatte noch am Beginn des Tagesordnungspunktes seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass man auf diese Weise einen Schlusspunkt unter die kommunalpolitischen Grabenkämpfe der zurück liegenden Monate hätte setzen und in Grimma Einigkeit demonstrieren können. Die einvernehmliche Lösung sah vor, fünf Stadträte entsprechend dem Ergebnis der letzten Kommunalwahl nach Grimma zu entsenden. Neben den drei Stadträten von SPD, CDU und den Bürgern für Nerchau Thomas Glaser, Frank Mehnert und Steffen Richter wären dies die beiden Vertreter der Wählervereinigung Ute Kniesche und Steffen Schödl gewesen.

Allein bei der Abstimmung über diese Vorgehensweise gab es mindestens ein Nein von einem der 16 Stadträte, was die letztendlich mehrheitlich von den Stadträten befürwortete Variante zwei erforderlich machte. Dabei handelte es sich um eine Verhältniswahl, bei der das Ergebnis nach der Berechnungsmethode nach D’Hondt ermittelt wurde. Laut Wikipedia eine Methode, die beispielsweise bei Wahlen mit dem Verteilungsprinzip Proporz benötigt wird, um Wählerstimmen in Abgeordnetenmandate umzurechnen. Große Veränderungen gegenüber der einvernehmlichen Lösung vermochte dieser Wahlgang indes nicht zu bringen, allein Thomas Glaser musste seinem sozialdemokratischen Partei-Genossen Gerd Möbius Platz machen, der pikanterweise von Glasers großer Stimmenzahl bei der vergangenen Kommunalwahl profitiert hatte.

Für Uwe Cieslack, der betonte, dass ihn nicht interessiere, wer nach Grimma gehe, sondern dass die, die gehen, die Interessen Nerchaus und seiner Ortsteile vertreten, stellte der Wahlausgang nach eigenem Bekunden nur die zweitbeste Lösung dar. „Ein Bürgermeister hat immer ein Interesse daran, dass Entscheidungen im Stadt- bzw. Gemeinderat einvernehmlich getroffen werden. Aber allein schon die Tatsache, dass einige Stadträte gegen die nach der Entscheidung zur Fusion mit Grimma lediglich formale Umbildung des Standesamtsbezirkes gestimmt haben, zeigt mir, dass in diesem Gremium demokratisch zustande gekommene Entscheidungen nicht wirklich akzeptiert werden", betonte Cieslack. Ein solches Handeln halte er in einem Stadtrat für inakzeptabel."

 

 

 

Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimma

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr